Neues Stadion für die Kickers

Der Umbau der Sportanlage des FC Kickers steht kurz vor dem Abschluss. Eine Wohnung wurde dabei in Garderoben verwandelt.

Drucken
Teilen
Das fast fertig sanierte Stadion der Kickers. (Bild: Roger Gruetter/Neue LZ)

Das fast fertig sanierte Stadion der Kickers. (Bild: Roger Gruetter/Neue LZ)

«Wir sind sehr froh über die Sanierung», sagt Robert Laurent. Der Sportchef des Fussballclubs Kickers fügt an: «Aufgrund des Alters des Tribünengebäudes war ein regulärer Betrieb nicht mehr möglich.» Die Stadt als Eigentümerin der Sportanlage Tribschen finanziert die Sanierungen mit 2,3 Millionen Franken. Inzwischen sind die Baugerüste rund um die altehrwürdige Tribüne mit den markanten Rippen zur Eisfeldstrasse hin weg – das Gebäude strahlt in neuem Glanz.

Mehr Platz für die Kickers

Mit den Renovationsarbeiten erhält der FC Kickers zwei zusätzliche Garderoben, die in der ehemaligen 4-Zimmer-Wohnung im ersten Obergeschoss des Tribünengebäudes eingebaut werden. Die Garderobencontainer werden im Gegenzug verschwinden. Obwohl die neuen Umkleideräume noch nicht bezugsbereit sind, freut sich Laurent: «Bald gibts genügend Garderoben für alle – auch für die Schiedsrichter und Trainer.» Der Bezug ist auf Mitte September vorgesehen.

Yves Portmann

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.