Neues Theater: Projekt wird weiterverfolgt

Unabhängig von der in weite Ferne gerückten Salle Modulable sollen die Pläne für ein neues Theater weiter verfolgt werden. Das bekräftigen Stadt und Kanton sowie die grossen Luzerner Kulturinstitutionen in einer Mitteilung.

Drucken
Teilen
Das Luzerner Theater. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Das Luzerner Theater. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Angestossen wurden die Visionen eines neuen Theaters vom Projekt Salle Modulable. Die von privater Seite dafür zugesagten 120 Mio. Franken wurden inzwischen zurückgezogen. Doch versucht die Stiftung Salle Modulable, ihren Anspruch auf juristischem Weg durchzusetzen. Ein Verfahren, über dessen Ausgang und Dauer man nur spekulieren kann.

Unabhängig von diesem Verfahren sollen nun laut Mitteilung vom Donnerstag die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für eine neue Theaterinfrastruktur in Luzern erarbeitet werden. Dabei kann man auf der Vorarbeit für das Projekt Salle Modulable aufbauen.

So geht es etwa um eine gemeinsame Nutzung durch verschiedene Institutionen, ein integriertes Betriebskonzept, das Festival- und Saisonbetrieb vereint, sowie um eine zukunftsgerichtete Raumgestaltung und Bühnentechnik.

Auch die Zusammenarbeit mit der Musikhochschule soll weitergeführt werden, obwohl diese inzwischen beschlossen hat, ihren Neubau unabhängig von der Salle Modulable zu realisieren.

sda