NEUHEIT: Eichhof steigt in den Energy-Drink-Markt ein

Eine Art Red Bull mit Biergeschmack auf nicht-alkoholischer Basis? Mit dieser Mixtur möchte Eichhof punkten. Angepeilt werden damit vor allem junge Männer.

Drucken
Teilen
Aludose vor Pilatus: Werbung für das Produkt wird wiederum mit dem Heimberg gemacht. (Bild pd)

Aludose vor Pilatus: Werbung für das Produkt wird wiederum mit dem Heimberg gemacht. (Bild pd)

Im Einführungsjahr 1995 setzte Red Bull in der Schweiz knapp 4 Millionen Dosen ab. Die Nachfrage steigerte sich seither von Jahr zu Jahr erheblich, wie das Unternehmen jüngst mitteilte. Im Jahr 2008 wurden bereits 99 Millionen Dosen verkauft.

Ausdrücklich in Opposition zu Red Bull
Auf diesen Zug möchte nun auch Eichhof aufspringen: «Swiss Power Beer» sei ein natürlicher Energiespender mit Koffein, heisst es auf der Website von Eichhof. «Die Basis ist prickelnd alkoholfreies Bier. Der fruchtige Geschmack stammt von der Exotik-Frucht Guave». Power gebe es dank Koffein und Guarana. Guarana war bereits für das früher lancierte «Orange»-Produkt verwendet worden. Sämtliche Zutaten von «Swiss Power Beer» seien natürlich, wie es weiter heisst. Am besten schmecke das ausschliesslich bei der Migros für 1.70 Franken erhältliche Getränk in der Aludose bei einer Temperatur von 6-8° Celsius. Mit dem Geschmack und Preis wolle man ausdrücklich von Red Bull distanzieren.

Mit «Swiss Power Beer» sollen vor allem Männer «im Alter zwischen 18 und 45 Jahren angesprochen werden, wie es in einer Produktpräsentation heisst. Diese Klientel gehöre «zu einem jüngeren, heterogenen Segment in Bezug auf Lifestyle und Wertesysteme». Es handle sich um Leute, die sich für neue Produkte interessieren und eine offene Einstellung gegenüber Neuem haben. Diese würden den Markenwert «mitkonsumieren». Die nächsten Monate müssten zeigen, ob das neue Getränk bei den Kunden ins Schwarze trifft und die hohen Erwartungen erfüllt werden.

scd