Das Zentralschweizer Neujahrsbaby: Yasna kommt um 01:41 Uhr in Altdorf auf die Welt

Sie war die Schnellste: Die kleine Yasna erblickt als erstes Kind in der Zentralschweiz im 2020 das Licht der Welt. Sie wird im Kantonsspital Uri in Altdorf geboren. Kurze Zeit später folgt in Luzern Carlo.

Hören
Drucken
Teilen

(flu/jus) Auf der Geburtenabteilung im Kantonsspital Uri blieb nicht viel Zeit für eine grosse Silvesterparty. Kurz nach Mitternacht um 01:41 Uhr kam Yasna in Altdorf auf die Welt. Das Mädchen wiegt 3300 Gramm und misst 48 Zentimeter. 

Wenig später konnte dann die Luks-Frauenklinik in Luzern eine Geburt verbuchen. In der Nacht vom Dienstag auf den Mittwoch wurde um 02:14 Uhr ein Bub geboren. Carlo wiegt 2960 Gramm und ist 50 Zentimeter gross. Er erfreue sich einer guten Gesundheit, teilt das Spital mit. Tele 1 hat das Luzerner Neujahrsbaby besucht:

Jedes Jahr werden an den drei Luks-Standorten Luzern, Sursee und Wolhusen insgesamt mehr als 3000 Kinder entbunden. Im Durchschnitt wird am Luks also alle drei Stunden ein Baby geboren.

In der Hirslanden-Klinik St. Anna in Luzern ist am Neujahrstag am Mittwoch um 9:47 Uhr das erste Kind auf die Welt gekommen. Sein Name ist Samuele, wie die Hirslanden Klinik St. Anna am Donnerstagmittag mitteilt.

Samuele ist das erste Baby, das in der Hirslanden-Klinik St. Anna im neuen Jahr geboren wurde.

Samuele ist das erste Baby, das in der Hirslanden-Klinik St. Anna im neuen Jahr geboren wurde.

Bild: Hirslanden-Kiinik St. Anna

Im Zuger Kantonsspital ist nach Angaben des Spitals am Abend des 1. Januar ein Kind geboren worden. Die Eltern wollen keine weiteren Informationen dazu veröffentlicht sehen.

Noch keine Babys in Cham und in Schwyz

In der Andreas Klinik in Cham ist seit Mitternacht keine Geburt verzeichnet worden. Auch im Spital Schwyz ist in diesem Jahr noch kein Baby auf die Welt gekommen. Im Moment sei es auch noch ruhig und ein Neujahrsbaby sei noch nicht absehbar, heisst es am Mittwoch Vormittag. Ebenso sieht's im Kantonsspital Obwalden in Sarnen, im Kantonsspital Nidwalden in Stans sowie im Geburtshaus Terra Alta in Oberkirch aus, wo bis in die frühen Morgenstunden noch keine Babys geboren worden sind. Noch keine Meldung hat unsere Redaktion aus dem Geburtshaus in Stans erhalten.

Die Geburten-Statistik 2019

Im Jahr 2019 zählte das Luks am Standort Luzern 2038 Geburten, in Sursee 956 Geburten und in Wolhusen waren es 407 Geburten. 

In der Hirslanden-Klinik St. Anna in Luzern wurden im vergangenen Jahr 764 Kinder geboren, das sind ähnlich viele wie im Vorjahr (786). Die 399 Buben hatten dabei die Nase leicht vor den 365 Mädchen. 427 Neugeborene erblickten 2019 in der Andreas Klinik in Cham das Licht der Welt, die ebenfalls zur Hirslanden-Gruppe gehört. Hier lagen die Mädchen mit 224 Neugeborenen zahlenmässig vor den Buben (203). Bei der Namensgebung zeichneten sich klare Trends ab. Die beliebtesten Mädchennamen waren über die gesamte Hirslanden-Gruppe betrachtet Mia, Lina und Sofia. Bei den Jungen besetzen die Namen Elias, Matteo, Noah, Louis und Luca die vordersten Plätze.

Das Zuger Kantonsspital verzeichnete im Jahr 2019 einen Geburtenrekord. Die Anzahl Neugeborener stieg im Vergleich zum Vorjahr um 50 Babys auf die Gesamtzahl von 997 Babys an. Konkret wurden 486 Knaben und 511 Mädchen geboren, teilt das Spital mit.

Mehr zum Thema