Noahs Arche strandet in Luzern

Unter der Leitung des Luzerner Theaters haben rund 250 Kinder und Jugendliche «Noahs Flut» in der Jesuitenkirche aufgeführt. Die kreativen Kostüme, das aufwendig gestaltete Bühnenbild und die jungen Schauspieler beeindruckten das Publikum an der Premiere.

Drucken
Teilen
Auftritt der Luzerner Kinder in der Jesuitenkirche. (Bild: Ingo Höhn / Luzerner Theater)

Auftritt der Luzerner Kinder in der Jesuitenkirche. (Bild: Ingo Höhn / Luzerner Theater)

Passend zum regenreichen April inszenierten Schülerinnen und Schüler des Mariahilf-Schulhauses Luzern die alttestamentarische Geschichte der grossen Flut. Sie sangen, tanzten, musizierten und entführten die Zuschauer in eine phantastische Welt. Dabei begleiteten drei Solisten des Luzerner Theaters die Kinder.

Benjamin Brittens Kinderoper soll die Kreativität, musikalische Wahrnehmung und den Teamgeist der Schüler fördern. Während drei Projektwochen bereiteten sie in Teams ihre Aufgabe vor. Dabei wurden sie vom Luzerner Theater unterstützt. Die Direktoren Dominique Mentha und Howard Arman leiteten das gesamte Projekt.

Laut einer Medienmitteilung des Luzerner Theaters sollen die Kinder die Theaterwelt kennenlernen und eigene Ideen einbringen. Auch erhofft sich die Projektleitung neue Publikumskreise anzusprechen.

sda

Bild: Ingo Höhn / Luzerner Theater
11 Bilder
Bild: Ingo Höhn / Luzerner Theater
Bild: Ingo Höhn / Luzerner Theater
Bild: Ingo Höhn / Luzerner Theater
Bild: Ingo Höhn / Luzerner Theater
Bild: Ingo Höhn / Luzerner Theater
Bild: Ingo Höhn / Luzerner Theater
Bild: Ingo Höhn / Luzerner Theater
Bild: Ingo Höhn / Luzerner Theater
Bild: Ingo Höhn / Luzerner Theater
Bild: Ingo Höhn / Luzerner Theater

Bild: Ingo Höhn / Luzerner Theater