Noch kein Luzerner Ständerat gewählt

Die Stimmen der Ständeratswahlen im Kanton Luzern sind ausgezählt. Der bisherige Konrad Graber (CVP) und Georges Theiler (FDP) haben dabei zwar die meisten Stimmen geholt, niemand erreichte aber das absolute Mehr.

Drucken
Teilen
Das Resultat der Luzerner Ständeratswahlen. (Bild: bac/luzernerzeitung.ch)

Das Resultat der Luzerner Ständeratswahlen. (Bild: bac/luzernerzeitung.ch)

(17.02 Uhr) Nach der Auszählung aller 87 Gemeinden liegt CVP-Ständerat Konrad Graber mit 59'896 Stimmen vor Nationalrat Georges Theiler (FDP) mit 55'185 Stimmen. Dahinter klafft eine grössere Lücke. Fredy Zwimpfer von der SVP liegt mit 35'239 Stimmen auf dem dritten Rang. Giorgio Pardini (SP) kommt auf 27'564 und Katharina Meile von den Grünen hat 26'340 Stimmen erhalten.

Zweiter Wahlgang?

Von den fünf Kandidaten hat niemand das absolute Mehr von 63'214 erreicht. Ob es am 27. November zu einem zweiten Wahlgang kommt, ist noch nicht ganz klar. Dies wird wohl von SVP-Kandidat Fredy Zwimpfer abhängen. Ob er zu einem zweiten Wahlgang antreten wird, entscheide er am Montag zusammen mit seiner Partei, wie er gegenüber dem Schweizer Fernsehen sagte.

Helen Leumann, welche bisher die FDP im Ständerat vertrat, hat nicht mehr kandidiert. Die Stimmbeteiligung betrug 50 Prozent.

bep