NOROVIRUS: Norovirus in Krienser Heim Zunacher

In einem Krienser Heim ist ein Fall des ansteckenden Norovirus aufgetreten. Es wurden sofort Massnahmen getroffen, um weitere Ausbreitung zu verhindern.

Drucken
Teilen
Es wurden sofort Massnahmen getroffen, um die Ausbreitung zu verhindern. (Bild Esther Michel/Neue LZ)

Es wurden sofort Massnahmen getroffen, um die Ausbreitung zu verhindern. (Bild Esther Michel/Neue LZ)

Im Haus Zunacher 1 (2. Stock) ist am Wochenende ein Fall von Norovirus aufgetreten, wie die Gemeinde Kriens mitteilte. 

Sofort wurden die nötigen erhöhten Hygienemassnahmen getroffen. Der Virus hat sich anfangs Woche nicht mehr weiterverbreitet. Trotzdem wurden entschieden, dass die Hygiene- und Vorsichtsmassnahmen weiterhin gelten. Neben erhöhten Hygienemassnahmen betrifft dies insbesondere eingeschränkte Besuchsmöglichkeiten sowie die Absage verschiedener heiminterner Veranstaltungen. 

Die Leitung der Heime Kriens dankt für das Verständnis und wird wieder informieren, wenn die Massnahmen aufgehoben werden können. Details zu den Einschränkungen sind der Website der Gemeinde Kriens  zu entnehmen.

ig