NOTTWIL: Flüchtender PW-Lenker crasht in Mauer

In der Nacht vom Mittwoch auf den Donnerstag flüchtete in Nottwil ein angetrunkener Autofahrer vor der Polizei, als sie ihn kontrollieren wollten. Beim Fluchtversuch fuhr er in eine Mauer, verletzt wurde er nicht.

Drucken
Teilen
Die Fluchtfahrt fand an einer Mauer ihr jähes Ende. (Bild Kapo Luzern)

Die Fluchtfahrt fand an einer Mauer ihr jähes Ende. (Bild Kapo Luzern)

Um 2.30 Uhr wurde durch eine Patrouille der Kantonspolizei Luzern in Nottwil auf der Hauptstrasse im Bereich der Landi eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Dabei wurde einem aus Richtung Neuenkirch herannahenden Autofahrer das polizeiliche Haltesignal gegeben. Als der PW-Lenker dies bemerkte, entzog er sich der Kontrolle, indem er nach links in die Büelstrasse einbog und mit übersetzter Geschwindigkeit flüchtete.

Noch bevor das Patrouillenfahrzeug aufschliessen konnte, war der Lenker bereits nach einer kurzen Fahrstrecke im Büel in einer starken Linkskurve geradeaus gefahren und mit seinem Wagen gegen eine Mauer geprallt. Er wurde nicht verletzt.

Der durchgeführte Atemlufttest beim 31-jährigen Schweizer ergab ein Resultat von 1,29 Promille. Die Blutprobe wurde im Spital angeordnet, der Führerausweis zu Handen der Entzugsbehörden auf der Stelle abgenommen. Sachschaden entstand für zirka 2000 Franken, wie die Kantonspolizei Luzern mitteilt.

scd