Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NOTTWIL: Para-Cycling-WM in Nottwil: Das müssen Sie wissen

Vom 28. Juli bis 2. August findet die Para-Cycling WM statt. Hier erfahren Sie alles rund um den Grossanlass in Nottwil. Angeführt wird die Delegation von den Paralympic-Siegern Heinz Frei und Sandra Graf.
In Aktion: Heinz Frei. (Bild: PD / Daniel Streit)

In Aktion: Heinz Frei. (Bild: PD / Daniel Streit)

Die Schweiz verfügt mit Jean-Marc Berset, Roger Bolliger, Tobias Fankhauser, Heinz Frei, Sandra Graf und Lukas Weber über ein sehr starkes Nationalkader, das an den diesjährigen Weltcup-Rennen überzeugte. Nach vier Medaillen aus den Wettkämpfen in Maniago (Italien) und drei Medaillen am Weltcup von Yverdon im Juni gehören die Schweizer definitiv zu den Favoriten für die Heim-WM. Gerade auch in diesen Rennen haben fünf Nachwuchsfahrerinnen und Fahrer mit hervorragenden Leistungen überzeugt und wurden von Swiss Paralympic selektioniert.

Die Konkurrenz wird gross sein, denn 317 Athletinnen und Athleten aus 48 Länder reisen an, um ein Jahr vor den Paralympics in Rio de Janeiro Quotenplätze für ihre Nation zu sichern. Es werden Rennen in den Kategorien Handbike (Rollstuhlfahrer), Stehende (Amputierte), Tandem (Sehbehinderte) und Dreirad (Cerebral Gelähmte) ausgetragen. Das Schweizer Team hat sich minuziös vorbereitet und weist 2015 bereits eine hervorragende Bilanz insbesondere bei den Handbikern auf. Dies nicht nur dank den ausgezeichneten Resultaten bei den Weltcup-Rennen, sondern auch dank acht Podestplätzen in der Gesamtwertung der kombinierten Rennen in Recherswil und Oensingen. Und Weltmeisterschaften liegen den Schweizern: An der letzten WM in den USA gewannen die Handbiker eine goldene, eine silberne und zwei bronzene Medaillen.

Keine Zufallssieger

Zu den erfolgreichen Athleten gehören die Handbiker Jean-Marc Berset (Bulle/FR), Tobias Fankhauser (Hölstein/ BL), Heinz Frei (Etziken/SO), Sandra Graf (Gais/AR) und Lukas Weber (Zürich) sowie der Beinamputierte Roger Bolliger (Bottenwil/AG). Dank hervorragenden Ergebnissen in den vergangenen Monaten haben auch Felix Frohofer (Russikon/ZH), Benjamin Früh (Grüt/ZH), Athos Libanore (Giubiasco/TI), Sandra Stöckli (Jona/SG) sowie Alain Tuor (Spiez/BE) die Selektion geschafft. Die Athleten trainieren seit Längerem immer wieder auf den anspruchsvollen Strecken am Sempachersee. Sie kennen die kritischen Stellen bestens und haben dadurch sicher Vorteile. Einzelzeitfahren und Massenstart-Rennen werden je nach Klasse auf einem 15.5 einem 7 Kilometer langen Rundkurs ausgetragen, der durch Nottwil und die Umgebung führt. Beide Streckenprofile haben happige Steigungen auf der ersten, schnelle, kurvenreiche Abfahrten auf der zweiten Hälfte und sind dadurch sehr anspruchsvoll.

Auch international werden die weltbesten Athleten Nottwil ihre Aufwartung machen. Eine der schillerndsten Figuren der Szene ist sicher Alex Zanardi, der ehemalige Formel 1 Rennfahrer, der bei einem Crash beide Unterschenkel verlor und als erfolgreicher Handbiker auf die sportliche Bühne zurückgekehrt ist. Er wird versuchen, seinen Weltmeistertitel zu verteidigen

Schlager Nacht und 1. August

Das zweite wichtige Element der fünftägigen Veranstaltung ist ein abwechslungsreiches, attraktives Rahmenprogramm. Am 31. Juli werden Francine Jordi, Oeschs die Dritten und Nik P. an einer grossen Schlagernacht – moderiert von Sascha Ruefer – für Stimmung sorgen. Zum Nationalfeiertag verlegt die Gemeinde Nottwil ihre 1. August Feier in die Sport Arena im Schweizer Paraplegiker-Zentrum. Hier wird Bundesrat und Sportminister Ueli Maurer als Höhepunkt seine Festansprache halten. Der Nationalfeiertag beginnt mit einem Brunch für die Bevölkerung und geht nahtlos ins Renngeschehen und die abendlichen Festlichkeiten über mit der 1. August Rede, einem ökumenischen Jodelgottesdienst sowie Konzerten. Einen grossen Auftritt hat Marco Kunz, Mundardsänger und Gewinner des kleinen Prix Walo. Der Abend endet mit einem grossen Feuerwerk über dem Sempachersee.

HINWEIS: Weitere Informationen und das ganze Wettkampfprogramm auf www.wm-paracycling2015.ch

Ein Interview mit Heinz Frei lesen Sie am 28. Juli in der Neuen LZ.

Das sind die Kategorien

Handbike (H1-H5)

In der Kategorie Handbike starten Paraplegiker, Tetraplegiker sowie beidbeinig (hohe) Amputierte. Innerhalb der Kategorie gibt es fünf verschiedene Klassen (H1-H5) je nach Rumpfmuskulatur und Mobilität der oberen Extremitäten.

Cycling (C1-C5)

In der Kategorie Cycling starten Amputierte (Arme oder Beine), entweder mit ihren Prothesen oder einbeinig bzw einarmig. Innerhalb der Kategorie gibt es fünf verschiedene Klassen (C1-C5) je Mobilität.

Blinde (B)

Sehbehinderte oder blinde Athletinnen und Athleten starten auf einem Tandem. Die Piloten dürfen keinen laufenden Profivertrag im nicht-behinderten Sport mehr haben und frühestens im Jahr nachdem dieser aus-gelaufen ist im Para-cycling starten.

Tricycle (T1-T2)

Cerebral gelähmte Athletinnen und Athleten starten in der Kategorie Dreirad (Tricycle), da sie aufgrund ihrer Bewegungsstörung das Gleichgewicht schwer halten können. Je nach Grad der Einschränkung starten sie in Klasse T1 oder T2.

Rahmenprogramm

Schlager Nacht Nottwil:31. Juli 2015, 19.00-23.30 Uhr (Türöffnung 17.30 Uhr) mit Francine Jordi, Oesch’s die Dritten und Nik P. mit Band. Kosten: Kat. I CHF 67.– Kat. II CHF 49.–
1. August Brunch: 9.00 bis 14.00 Uhr, Grosses Brunchbuffet mit Unterhaltungsprogramm Preis CHF 29.– ; Kinder 6–15 Jahre CHF 1.50/Jahr
1. August Feier: 18.30 bis 23.30 Uhr, Abendessen mit Apéro, Älpler-Magronen mit Apfel-mus, Torte sowie Unterhaltungsprogramm mit Konzerten, Preis CHF 25.–; Kinder 6–15 Jahre CHF 1.50/Jahr. Festansprache von Bundesrat Ueli Maurer um 20.00 Uhr.
Autogrammstunden
29.7, 18.00 – 18.45 Uhr: Drei Spieler vom FCL
1.8, 10.00 – 11.30 Uhr: Dominique & Michelle Gisin sowie Adi Laimbacher
2.8, 10.30 – 12.00 Uhr: Denise Feierabend und Lia Mara Bösch

red

Strecke der Para-Cycling-WM in Nottwil. (Bild: PD)

Strecke der Para-Cycling-WM in Nottwil. (Bild: PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.