NOTTWIL: Paraplegiker-Stiftung: Millionen für neues Logo

Die Schweizerische Paraplegiker­stiftung in Nottwil plant eine Image-Offensive: Das neue Erscheinungsbild soll insge­samt rund 10 Millionen Franken kosten.

Drucken
Teilen
Das Paraplegiker-Zentrum in Nottwil. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Das Paraplegiker-Zentrum in Nottwil. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Für die Umsetzung des neuen Erschei­nungs­bildes sind offenbar 6 bis 7 Millionen Franken vorgesehen, plus weitere 2 bis 3 Millionen für Beratungsfirmen, schreibt die Zeitung «Sonntag» in der aktuellen Ausgabe.

Nach der tiefgreifenden Reorganisation lässt Stiftungsratspräsident Bruno Frick eine Strategie entwickeln. Der Schwyzer CVP-Ständerat streitet die Beträge ab, etwas ein Drittel sei richtig, bestätigt aber gegenüber der Zeitung:

«Die neue Dachmarke ist Teil der Reorganisation der Schweizerischen Paraplegiker-Gruppe zu einem modernen Unternehmen. Nach über 20 Jahren wollen wir den Auftritt in der Öffentlichkeit vereinfachen und modernisieren. Heute treten wir noch mit über einem Dutzend Marken und Logos auf. Wir wollen noch effizienter für die Querschnittgelähmten arbeiten und die Beiträge unserer Gönner optimal einzusetzen. Wir stellen auch die Gönnerbetreuung auf eine zeitgemässe Basis.»

«Ein neues Logo statt bessere Transparenz»
Bei den Rollstuhlfahrern stösst Frick auf wenig Verständnis. «Anstatt der versprochenen Transparenz erhalten wir ein neues Logo. Bruno Frick spricht das Geld nicht mehr im Sinn und Geist der Stiftung und er bläst die Verwaltungskosten auf», sagt Sepp Jakober, Unternehmer und Mitglied des Rollstuhlclubs Zentralschweiz gegenüber «Sonntag». «Wir wollen ein Zeichen setzen», sagt Jakober. Zusammen mit seinesgleichen plant er eine Demonstration.

get