NOTTWIL/ZÜRICH: SPZ-Sportmediziner wird ETH-Privatdozent

Dr. Claudio Perret ist per 1. Februar zum Privatdozenten der ETH Zürich ernannt worden. Der Sportwissenschaftler und stellvertretende Leiter der Sportmedizin des Schweizer Paraplegiker-Zentrums SPZ wird neben der Dozententätigkeit sein Engagement in Nottwil beibehalten.

Drucken
Teilen
Dr. Claudio Perret wird ETH-Privatdozent. (Bild: pd)

Dr. Claudio Perret wird ETH-Privatdozent. (Bild: pd)

Der Sportwissenschaftler hat seit 2009 einen Lehrauftrag an der ETH Zürich für den Bereich Paraplegie und
Sport. Am SPZ führt Claudio Perret Leistungs- und Atmungstests durch und berät Patienten mit Querschnittslähmung wie auch Spitzensportler. Weiter widmet er sich Forschungsprojekten mit dem Ziel, die gewonnenen Erkenntnisse im klinischen Alltag für Patienten und Sportler erfolgreich einzubringen.

Optimale Unterstützung vor Wettkämpfen

In seiner Habilitationsschrift hat Perret festgehalten, wie man anhand klinischer Forschungsergebnisse die Fitness und damit auch die Lebenssituation und -qualität von Menschen im Rollstuhl verbessern kann. Weiter hat
er darin beleuchtet, wie die Sportmedizin Rollstuhlsportlern vor wichtigen Wettkämpfen optimale Unterstützung
zukommen lassen kann. Insbesondere befasste er sich dabei mit Fragen zum Training der Atemmuskulatur, zur
Ernährung und Supplementierung sowie zum Thema FES-Cycling (Functional Electrical Stimulation bikes).

«Die Habilitation hätte ich ohne die Unterstützung von verschiedenen Seiten und der ausgezeichneten Infrastruktur des SPZ nicht erlangt», betont Claudio Perret. Sein besonderer Dank gilt deshalb auch dem gesamten Team der Sportmedizin unter der Leitung von Dr. Matthias Strupler.

pd/nop