Nun liegt die zahmere Version der umstrittenen Winiker-Kolumne vor

In einer Kolumne für die Wahlzeitung der Krienser SVP übte Regierungsratspräsident Paul Winiker harsche Kritik an anderen Parteien. Im überarbeiteten Text ist nichts mehr davon zu lesen.

Simon Mathis
Hören
Drucken
Teilen
Paul Winiker hat mit angriffigen Aussagen für Aufsehen gesorgt.

Paul Winiker hat mit angriffigen Aussagen für Aufsehen gesorgt.

Bild: Jakob Ineichen, (Kriens, 16. September 2018)

Die harsche Kritik, die Regierungsratspräsident Paul Winiker (SVP) gegenüber CVP und FDP in der Online-Version der Wahlzeitung der Krienser SVP übte, sorgte vergangene Woche für Aufregung. Nun liegt die «definitive Version» der Wahlzeitung vor, wie es im Newsletter der SVP-Ortspartei heisst. Darin findet sich eine abgeschwächte Kolumne Winikers, ohne angriffige Kommentare gegen andere Parteien.

Nachlesen lässt sich die neue Version der Kolumne auf der offiziellen Website der SVP Kriens. Der Druck der Wahlzeitung war vergangene Woche gestoppt worden. Online war die erste Version jedoch vorübergehend lesbar. Der Text sei nicht autorisiert gewesen, sagte Peter Soland, persönlicher Mitarbeiter von Paul Winiker, gegenüber unserer Zeitung.

Mehr zum Thema