Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Nur der Gehorsam zählt im Kantitheater Alpenquai

«Mädchen in Uniform» nach dem gleichnamigen Film wird an der Kantonsschule Alpenquai Luzern an einem besonderen Ort inszeniert: Im Lichthof des blauen Trakts.
Yvonne Imbach
Die «Mädchen in Uniform» des Kantitheaters Alpenquai in der eisigen Atmosphäre des blauen Trakts. (Bild: Pius Amrein, Luzern, 9. Mai 2019)

Die «Mädchen in Uniform» des Kantitheaters Alpenquai in der eisigen Atmosphäre des blauen Trakts. (Bild: Pius Amrein, Luzern, 9. Mai 2019)

Der Film «Mädchen in Uniform» mit Romy Schneider in der Hauptrolle der Manuela von Meinhardis galt 1958 als Skandalfilm. Nicht zuletzt, weil die aufkeimenden Liebesgefühle der Internatsschülerin Manuela für ihre Lehrerin eines der zentralen Themen war.

Der Theaterkurs der Kantonsschule Alpenquai Luzern hat mit «Mädchen in Uniformen» ein eigenes Theaterstück unter der Co-Regie von Annina Dullin-Witschi und Anne-Sophie Mentha einstudiert. Ihr Stück lehnt sich stark an den Film an. Wobei keine der zwölf Spielerinnen und Spieler zwischen 14 und 20 Jahren den Film vor Probenbeginn gekannt hatte. Ihre Interpretation der zum schärfsten Gehorsam erzogenen Schülerinnen und der militärisch erziehenden Lehrerinnen sind also kein blosses Nachspielen der Filmvorlage.

Der Spielort wurde dieses Jahr aus der Aula in den Lichthof des blauen Trakts verlegt. «Viele Szenen spielen im Internatstreppenhaus. Als wir noch nach einer Lösung für das Bühnenbild gesucht hatten, fiel es uns plötzlich auf: Der Lichthof hat alles, was wir uns von der Bühne gewünscht hatten», erzählte Annina Dullin-Witschi bei einer der letzten Proben. Gespielt wird auf vier Etagen auf allen vier Seiten. Die langen Gänge und die dominante Treppe bilden die Kulissen. Nüchtern, kalt und trostlos wirken die Betonwände, was die eisige Atmosphäre im Mädcheninstitut packend untermalt. «Die Akustik ist hier schwierig, es hallt enorm», sagte Anne-Sophie Mentha.

Zum Spiel wurde Theatermusiker Christov Rolla hinzugezogen, der als «Herr Musikus» am Piano sitzt und mit den Internatsschülerinnen Lieder mit zu Gehorsam mahnenden Texten einstudiert. Dem Ensemble gelingt es eindrücklich, Hackordnung, Drill und verbotene Gefühle zu spielen und Emotionen zu wecken.

Premiere: 18. Mai, 20 Uhr. Weitere Aufführungen: 19. und 26. Mai, 20 Uhr. Lichthof Blauer Trakt, Kanti Alpenquai Luzern. Tickets an der Abendkasse, keine Reservation.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.