Nur noch einmal schlafen

Am Donnerstagmorgen beginnen in Luzern rüüdig schöne Tage. Damit Sie nichts verpassen, finden Sie hier Programm-Highlights und Tipps zum ersten Fasnachtstag.

Drucken
Teilen
Auch an der Fasnacht werden Kisten geschleppt. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)

Auch an der Fasnacht werden Kisten geschleppt. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)

Highlights am ersten Fasnachtstag in der Stadt Luzern:

5 Uhr: Traditionelle Fritschi-Tagwache mit dem Urknall über dem Luzerner Seebecken. Gleichzeitig Ankunft der Fritschi-Familie per Nauen über den See zum Schwanenplatz. Anschliessend Fötzeliräge und Orangenauswerfen auf dem Kapellplatz.

Ganzer Tag: Fasnachtstheater der Moggetätscher auf dem Stadtkeller-Dach. Erste Aufführung: 7 Uhr.

9.55 Uhr:Salutschiessen der Zunftgrenadiere auf dem Franziskanerplatz.

10.30–13.30 Uhr: Maskenprämierung der «Neuen Luzerner Zeitung» im Eventmobil Schwanenplatz. Infos und alle Bilder auf: www.luzernerzeitung.ch/fasnacht

11.30 Uhr: Zögli der Kult-Ur-Fasnächtler. Franziskanerplatz, Schnyderbrücke, Rössligasse, Weggisgasse, Sternenplatz, Kapellplatz, Kapellgasse, Weinmarkt.

13.45 Uhr: Grosser Fritschi-Umzug.

15–24 Uhr: LFK-Guugger-Beiz in der Buobenmatt.

Ab 17 Uhr:Guuggerbühnen der Vereinigten auf dem Jesuitenplatz und dem Mühlenplatz.

18 Uhr:Paukenspektakel Kult-Ur-Fasnächtler auf dem Mühlenplatz. Danach Zögli durch die Altstadt. Mühlenplatz, Weggisgasse, Stiefelplatz, Kapellgasse, Mühlenplatz.

19 Uhr: Zunft zu Safran öffnet «Fritschihof» im Hotel Schweizerhof für intrigierende Vollmasken und Kleinformationen.

Per Frühbus an die Tagwache

Die Polizei rät dringend, für die Anfahrt an die Fasnacht und für die Heimfahrt die öffentlichen Verkehrsmittel zu benützen.

VBL: Die Verkehrsbetriebe Luzern (VBL) fahren rund 30 zusätzliche Frühkurse auf fast allen Linien. Neu gibt es diesen Service auch auf der Linie 21 (Pilatusmarkt ab: 4.14 Uhr). Auf der Linie 12 wird das Angebot bis nach Ruopigen ausgebaut (Littau-Ruopigen ab: 4.04 Uhr).

Luzerner Fasnachtspass: Er kostet 18 Franken und berechtigt vom 16. bis 22. Februar zur freien Fahrt mit Bahn und Bus in Stadt und Agglomeration Luzern in den Zonen 10/20/40. Verkaufsstellen: Regionale Bahnhöfe SBB, BLS, Zentralbahn; diverse Coop-Filialen, VBL-Schalter Bahnhof Luzern, LZ-Corner Luzern, Altdorf, Sarnen, Stans.

Luzerner Fasnachtsbillett: Für eine Hin- und eine Rückfahrt nach Luzern mit Bahn und Bus ab einer Ortschaft der Zentralschweiz gibt es das Luzerner Fasnachtsbillett (12 Franken, mit Halbtax 6 Franken). Es ist im Vorverkauf bis heute, danach nur noch in limitierter Anzahl erhältlich.

Nachtstern-Angebot: Die VBL-Nachtstern-Busse fahren auch am Schmutzigen Donnerstag sowie an Güdismontag und -dienstag. Neu verkehrt zusätzlich zum N 4 nach Gersau um 1.15 Uhr die Linie N 4a via Büttenenhalde nach Meggen-Gottlieben.

SBB-Extrazüge: SBB, BLS und Zentralbahn fahren die Fasnächtler am Schmutzigen Donnerstag mit 14 Extrazügen an die Tagwache. Die Züge fahren ab Olten, Langnau, Huttwil, Wohlen, Sursee, Baar, Erstfeld, Arth-Goldau, Engelberg, Giswil, Beinwil am See und Hochdorf mit Halt an allen Stationen. Auch die regionalen Busunternehmungen fahren diverse Extrakurse. Ein Extraschiff fährt um 4.10 Uhr ab Weggis.

hb

red/Neue LZ

Schicken Sie uns Ihre Fasnachts-Bilder!

Sind Sie auch an der Fasnacht? Und haben Sie rüüdige Bilder geschossen? Dann laden Sie hier Ihr rüüdiges Fasnachts-Bild hoch, egal, ob es sich um einen Schnappschuss vom Umzug, einen besonders gelungenen Grend oder ein Bild von einer Fasnachtsparty handelt. Die Online-Redaktion veröffentlicht alle Leserbilder unter www.luzernerzeitung.ch/fasnacht, die Besten auch in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.