OB-/NIDWALDEN: Kurse für Hundehalter gibt es ab März

Egal ob Tierarzt, Bauer oder Familie: Wer einen Hund kauft, muss in die Schule. Für Ob- und Nidwalden gibts nun das erste Angebot.

Drucken
Teilen
Rahel Käser bietet in Ob- und Nidwalden erstmals Halterkurse an. (Bild pd)

Rahel Käser bietet in Ob- und Nidwalden erstmals Halterkurse an. (Bild pd)

Im Rahmen der neuen Tierschutzgesetzgebung müssen Hundehalter seit dem 1. September 2008 einen so genannten Sachkundenachweis erbringen. Das bedeutet: Wer sich einen Hund kauft, ist verpflichtet, an einem Theoriekurs (ohne Hund) und anschliessend an einem Praxiskurs (mit Hund) teilzunehmen. Wer bereits Hundehalter war, muss den theoretischen Teil nicht absolvieren. Der praktische Kurs ist aber obligatorisch, und zwar für alle.

Erstmals werden im März diese Kursblöcke auch für Ob- und Nidwalden angeboten. Die Kurse finden in Buochs statt. «Ziel ist es, den Hund in verschiedenen Alltagssituationen unter Kontrolle zu haben», erklärt Rahel Käser, die die ersten Kurse geben wird. Sie ist die Erste in Ob- und Nidwalden, die vom Bundesamt für Veterinärwesen zertifiziert wurde und somit solche Kurse für den gesetzlich geforderten Sachkundenachweis anbieten kann.

Adrian Venetz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.