OBERKIRCH: Die Finanzierung für die Schwimmhalle steht

Die umliegenden Gemeinden müssen sich nicht am Bau der Schwimmhalle beteiligen. Profitieren sollen sie dennoch.

Roseline Troxler
Drucken
Teilen
Offizielle Wettkämpfe wie hier die Schweizer Meisterschaften 2005 in Oerlikon sollen künftig auch im 50-Meter-Becken des Campus Sursee in Oberkirch möglich sein. (Bild: Keystone)

Offizielle Wettkämpfe wie hier die Schweizer Meisterschaften 2005 in Oerlikon sollen künftig auch im 50-Meter-Becken des Campus Sursee in Oberkirch möglich sein. (Bild: Keystone)

In vier Jahren soll die Schwimmhalle mit einem 50 Meter langen Becken auf dem Campus Sursee stehen. Rund zwei Jahre vor dem Baustart ist laut dem Campus die Finanzierung für das 45 Millionen Franken teure Projekt gesichert. Daniel Suter, Direktor des Campus Sursee, sagt: «Die benötigten Mittel investiert die Stiftung Campus Sursee.» Das Hallenbad soll auch von der Bevölkerung genutzt werden. Die Gemeinden beteiligen sich nicht an den Baukosten. Die Betriebskosten sollen laut Suter später mit den Ticketpreisen verursachergerecht abgerechnet werden.

Bei den angefragten Gemeinden ist das Interesse an zusätzlichen Schwimmflächen gross. Schenkons Gemeindepräsident Patrick Ineichen sagt: «Der Bedarf nach Schwimmflächen ist in der Region absolut da.» Der Nottwiler Gemeindepräsident Walter Steffen findet es gut, «wenn private und öffentliche Institutionen zusammenspannen.»