OBERKIRCH: Klares Ja zur Erweiterung der Schulanlage

Eine Dreifachturnhalle und mehr Schulraum: Das Volk stimmte gestern einem Kredit von 15,6 Millionen Franken deutlich zu.

Ernesto Piazza
Drucken
Teilen
So soll die erweiterte Schulanlage in Oberkirch aussehen. (Bild: Visualisierung / pd)

So soll die erweiterte Schulanlage in Oberkirch aussehen. (Bild: Visualisierung / pd)

Grünes Licht für das «Generationenprojekt»: Die Oberkircher Stimmbürger setzen gestern mit ihrem Votum bei einer zwar eher bescheidenen Stimmbeteiligung von 40,1 Prozent ein klares Zeichen für mehr Schulinfrastruktur. Entsprechend froh über den deutlichen Entscheid zeigte sich Gemeindepräsident Ernst Roth: «Mit den 84,4 Prozent Ja-Stimmen dürfen wir sicher von einem gewonnenen Schönheitspreis reden.»

«Notwendigkeit erkannt»

Insbesondere betrifft dieses positive Zeichen die Sportaktivitäten. So ersetzt die neue Dreifachturnhalle die bisherige Einfachhalle. Neben der neuen Sporthalle wird auch zusätzlicher Schulraum gebaut. So sollen aus der bisherigen Turnhalle sechs neue Klassenzimmer mit Gruppenräumen entstehen. Ebenfalls sind zwei weitere Zimmer geplant. Damit will man den Unterricht für die bis 2025 prognostizierten 470 Schüler gewährleisten. 

Der weitere Terminplan sieht jetzt vor, dass die erste Etappe – der Neubau der Sporthalle – Ende August 2015 bezugsbereit sein soll. Die Fertigstellung der 2. Etappe (Erweiterung Schulraum, Sanierung Gemeindesaal und Küche) ist für August 2016 terminiert.