Oberkirch hat neuen Gemeindepräsidenten – Elias Meier wird Bildungsvorsteher

Alt Kantonsrat Raphael Kottmann ist neuer Gemeindepräsident von Oberkirch. Parteikollege und Präsident der Jungen CVP, Elias Meier, schafft ebenso den Sprung in die Exekutive.

Niels Jost
Drucken
Teilen

Zunächst sah es danach aus, dass für das Ressort Bildung und Kultur kein Kandidat gefunden werden kann. Bis zum Eingabeschluss vom 3. Februar sind keine Vorschläge eingegangen. Dann kam es jedoch gleich zu zwei wilden Kandidaturen, von Ute Stadelmann (parteilos) und Elias Meier (CVP). Letzterer machte schliesslich das Rennen.

Die Resultate im Detail:

*
bisher im Amt.
gewählt
Karin Schnarwiler
Karin Schnarwiler *
CVP
896
Raphael Kottmann
Raphael Kottmann
CVP
823
Ladina Marina Aregger
Ladina Marina Aregger *
FDP
779
Luitgardis Sonderegger-Müller
Luitgardis Sonderegger-Müller
FDP
584
Elias Meier
Elias Meier
CVP
405
Absolutes Mehr
346 Stimmen
Verfügbare Sitze: 5

Die Wahlbeteiligung lag bei 30,8 Prozent. Elias Meier, 29, Präsident der JCVP und Mitglied der Planungs- und Baukommission, holte 405 Stimmen. 

Klar gewählt worden als neuer Gemeindepräsident ist Raphael Kottmann. Der Agronom sass bis 2019 während acht Jahren im Kantonsrat. Der 40-Jährige folgt auf Parteikollege Ernst Roth.

Ebenso den Sprung in den Gemeinderat schaffte die ehemalige Direktorin der Stiftung Rotdegg, Luitgardis Sonderegger. Die FDP-Politikerin holte 584 Stimmen und wird neue Sozialvorsteherin.

Die Gewählten im Bild:

Gewählt: Elias Meier, CVP
5 Bilder
Gewählt: Ladina Marina Aregger, FDP (bisher)
Gewählt: Raphael Kottmann, CVP
Gewählt: Karin Schnarwiler, CVP (bisher)
Gewählt: Luitgardis Sonderegger-Müller, FDP

Gewählt: Elias Meier, CVP

Mehr zum Thema