Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Kinderchor Farfallina-Singers: Obernau als Standortvorteil

Die Farfallina-Singers haben seit ihrer Gründung einen regen Zulauf. Bald darf der Chor erstmals ins KKL. Zuhause ist er aber in Obernau – das erweist sich als Glücksfall.
Fabienne Mühlemann
Die Farfallina-Singers bei einem Auftritt. (Bild: PD)

Die Farfallina-Singers bei einem Auftritt. (Bild: PD)

Es gibt heutzutage etliche Vereine, die dem grossen Freizeitangebot oder den Neuen Medien zum Opfer fallen. Sie werden aufgelöst, weil zu wenige Personen mitmachen oder keine Freiwillige für Leitungspositionen gefunden werden.

Diese Probleme kennen die Farfallina-Singers aus Kriens-Obernau nicht. Der im Jahr 2013 gegründete Verein besteht aus einem Kinder- und einem Jugendchor, welche zusammen rund 100 Mitglieder zählen sowie dem Erwachsenenchor Colomba Bianca mit etwa 40 Personen. Eine beträchtliche Anzahl, wenn man bedenkt, dass der Verein erst sechs Jahre alt ist.

Esther Hess, Präsidentin der Farfallina-Singers, schreibt den Erfolg dem Chorleiter und Krienser Musikschulleiter Ursin Villiger zu. «Er kann gut mit Kindern arbeiten, bringt viel Geduld mit und geht auf jeden Einzelnen ein. Das spricht sich dann in der Ortschaft herum.» Marketing hätten die Verantwortlichen kaum betrieben, die Kinder seien beinahe von allein gekommen. «Es war beinahe ein Selbstläufer», freut sich die 42-Jährige.

Der Kinderchor bei einem Musical (Bild: PD)

Der Kinderchor bei einem Musical (Bild: PD)

Eltern wollen kurzen Weg zur Probe

Weil die Farfallina-Singers, die vor allem Konzerte und Musicals aufführen, kein Profi-Chor sind, bestehe für die Kinder auch kein Wettkampfdruck. «Dadurch können sich die Kinder selbstverwirklichen und ihr Selbstvertrauen steigern», führt Hess aus.

Dass die Farfallina-Singers am Stadtrand, im Obernau, beheimatet sind, erweist sich gemäss Hess als Vorteil. Denn dort habe es früher an Gesangsförderung für Kinder und Jugendliche mit der Ausrichtung auf Konzerte und Musicals gefehlt. Die Chorangebote im Luzerner Stadtzentrum waren da keine Option. «Eltern wollen nicht, dass ihre Kinder einen langen Weg zur Probe haben. Daher konnten wir auch Mitglieder aus Kriens gewinnen, die zu uns ins Obernau kommen.»

Die Farfallina-Singers kann man diese Woche an zwei Konzerten in Kriens hören. Bald steht aber ein weiteres Highlight an: Am 26. Mai darf der Chor zusammen mit dem Stadtorchester Luzern und einem weiteren Chor zum ersten Mal im KKL in Luzern auftreten. «Damit geht für uns ein Traum in Erfüllung», so Esther Hess.

Hinweis

Am 12./13. April treten die «Farfallina-Singers» im Pilatussaal Kriens auf. Weitere Infos unter www.farfallina-singers.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.