OBWALDEN: Gleitschirmpilot am Pilatus tödlich verunglückt

Am Donnerstagnachmittag ist ein 44-jähriger Gleitschirmpilot auf dem Pilatus tödlich verunglückt. Aus bislang unerklärten Gründen schlug der Mann kurz nach dem Start im steilen Gelände auf.

Drucken
Teilen
Symbolbild: Ein Gleitschirmpilot startet unterhalb der Aussichtsplattform Pilatus Kulm. (Bild: Neue OZ)

Symbolbild: Ein Gleitschirmpilot startet unterhalb der Aussichtsplattform Pilatus Kulm. (Bild: Neue OZ)

Der Unfall ereignete sich beim Startplatz Pilatus Kulm in der Gemeinde Alpnach. Dieser befindet sich nur wenige Meter unterhalb der Aussichtsplattform der Bergstation. Als die Rega kurze Zeit später am Unfallort eintraf, war der Pilot bereits verstorben.

Beim Verstorbenen handelt es sich laut der Kantonspolizei Obwalden um einen 44-jährigen Mann aus der Zentralschweiz. Er sei ein erfahrener Gleitschirmpilot gewesen, der schon viele Flüge vom Startplatz Pilatus Kulm absolviert habe. 

Wie es zu dem Unglück kam, konnten die Beamten am Freitag noch nicht sagen. Die Staatsanwaltschaft und die Polizei Obwalden klären derzeit den Unfallhergang. 

sda/mbo