Öffentlicher Verkehr
SBB sperren Baar ‒ Thalwil an zwei Wochenenden komplett

Wie die SBB in einer kurzen Mitteilung auf elektronischen Fahrplänen von Bahnhöfen schreiben, verkehren am kommenden Wochenende von Freitag, 11. Juni, 22.30 Uhr, bis und mit Sonntagabend zwischen den SBB-Bahnhöfen Baar und Zug keine Züge. Es gibt Schienenersatzverkehr zwischen Zug und Thalwil. Die Gotthard-Schnellzüge leiten die SBB über den Heitersberg und das Freiamt um. Sie halten aussergewöhnlich in Rotkreuz.

Marco Morosoli
Merken
Drucken
Teilen

Aufgepasst, wer am kommenden und am darauf folgenden Wochenende eine Reise nach Zürich tut. Wie die SBB auf ihrer Website wie auch auf den in Bahnhöfen der Region platzierten elektronischen Abfahrtstafeln schreiben, verkehren vom 11. Juni ab 22.30 Uhr bis am Sonntag (Betriebsruhe) keine Züge auf dem Streckenteil zwischen Baar und Thalwil.

Wegen Erneuerungsarbeiten wird zwischen Zug und Thalwil Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Wegen Erneuerungsarbeiten wird zwischen Zug und Thalwil Schienenersatzverkehr eingerichtet.



Bild: Maria Schmid (23. Februar 2021)

Es ist ein Schienenersatzverkehr zwischen Zug und Thalwil eingerichtet. Der Bus bewältigt die Strecke zwischen den beiden genannten Bahnhöfen in rund 45 Minuten und fährt wie die S24 (Zug ‒ Zürich HB ‒ Weinfelden/Thayngen) im Halbstundentakt. Mit dem Zug würde die Reise lediglich 16 Minuten dauern. Deshalb sind Reisende von Zug nach Zürich gut beraten, die S5 (Zug ‒ Pfäffikon, Schwyz) zu benutzten, welche übers Säuliamt nach Zürich fährt. Dieser Zug benötigt für die Fahrt nach Zürich rund 45 Minuten. Gemäss den SBB sind Reisende zwischen Luzern und Zürich angehalten, über Olten zu fahren.

Als Grund geben die SBB an, auf dem Streckenstück zwischen Baar und Zürich einige Fahrleitungen erneuern zu müssen. Auf Anfrage präzisiert der SBB-Sprecher Oli Dischoe:« Es werden die Fahrleitungen beider Gleise auf der Strecke Thalwil–Horgen–Oberdorf sowie ein Teil der Fahrleitung im Bahnhof Horgen Oberdorf erneuert.» Insgesamt ersetzen die SBB zwischen Horgen Oberdorf und Thalwil zweimal 3800 Meter Fahrleitung.

Auch der Nord – Südverkehr ist betroffen

Von der Sperre zwischen Zug und Thalwil ist natürlich auch der Nord-Südverkehr betroffen. Die Züge des «Treno Gottardo» IR 46, die von Zürich über Zug und weiter über die ursprüngliche, seit 1882 bestehende Strecke mit dem Scheiteltunnel zwischen Göschenen und Airolo verkehren, leiten die SBB über den Heitersberg und die Südbahn um. Sie halten während der Totalsperre ausserordentlich in Rotkreuz.

Das gleiche Regime gilt auch für die Eurocity- respektive Intercity-Züge, welche durch den Gotthard-Basistunnel verkehren. Es ergeben sich während der Sperre dadurch längere Reisezeiten in den Süden und von dort wieder zurück. Die Totalsperre verlängert die Fahrzeit südwärts um rund 20 bis 30 Minuten. Die SBB schreiben dazu:« Bitte rechnen sie mehr Reisezeit ein.» Gut beraten ist auch, wer prüft, ob Rotkreuz der richtige Ort zum Umsteigen in den Süden ist oder die Verbindung über die Zugersee-Ost-Strecke schneller ist.

Das gleiche Regime gilt dann nochmals eine Woche darauf. Auch dann fährt vom Freitag, 18. Juni, bis am Sonntag, 20. Juni, (Betriebsschluss) kein Zug zwischen den Bahnhöfen Baar und Thalwil.