ÖFFENTLICHER VERKEHR: Zeitung der VBL ist beliebt

Die Luzerner Verkehrsbetriebe informieren ihre Kundeschaft mit der «VBL Zeitung». Zweimal jährlich sind dort Neuigkeiten aus Betrieb und Branche zu lesen. Einer Kundenbefragung nach erfährt die Zeitung eine positive Resonanz.

Drucken
Teilen
Die Fahrgäste der VBL sind mit der «VBL Zeitung» offenbar zufrieden. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)

Die Fahrgäste der VBL sind mit der «VBL Zeitung» offenbar zufrieden. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)

Die Umfrage wurde mittels «VBL Zeitung» selbst durchgeführt. Wie die Verkehrsbetriebe in ihrer Mitteilung vom Freitag dazu schreiben, seien die Kunden in der letzten Ausgabe darum gebeten worden, ihre Eindrücke des Informationsorgans zu schildern.

Die 546 Personen, die eine Rückmeldung gegeben haben, seien grossmehrheitlich mit Inhalt, Umfang und Erscheinungsweise der Zeitung zufrieden, schreiben die VBL. Das früher als «Bus-Zytig» aufgelegte Informationsschreiben erscheint seit März 1985.

Facebook-Präsenz (noch) verzichtbar

Mehr als ein Drittel der Befragten meinte jedoch, dass die VBL auf eine eigene Facebook-Seite verzichten könnten. Man werde diesen und andere Kommunikationskanäle aber auch weiterhin nutzen, um eine möglichst grosse Öffentlichkeit und auch die verschiedenen Generationen anzusprechen.

Nebst der Frage nach digitaler Kommunikation wurde auch die Meinung zum Erscheinungsrhythmus und zur Themenwahl eruiert. Die Fahrgäste durften auch das 'insgesamte' Gefallen beurteilen. 49 Prozent der Befragten gaben dort an, der Auftritt sei attraktiv und modern. Wer bei der Befragung teilnahm, konnte einen von 90 VBL-Gutscheinen gewinnen.

pd/kst