ÖFFNUNGSZEITEN: Keine Zeit für den Gang zum Passbüro

Das Passbüro hat seine Öffnungszeiten den Kundenwünschen angepasst. Andere Ämter sollen nachziehen, fordert die Politik.

Drucken
Teilen
Die meisten Amtstellen im Kanton Luzern schliessen um 17 Uhr. (Karikatur Jals)

Die meisten Amtstellen im Kanton Luzern schliessen um 17 Uhr. (Karikatur Jals)

Die Schalterzeiten der meisten behörd­lichen Dienststellen schliessen um 17 Uhr – wer arbeitstätig ist und hin muss, der ist oft gezwungen, einen halben Tag frei zu nehmen. Das entspreche nicht den Anforderungen der Kunden, sagt FDP-Kantonsrat Reinhold Sommer. In einem Postulat forderte er längere Öffnungs­zeiten für das Passbüro. Sommer will die Diskussion aber auf alle Dienststellen ausweiten.

Andere Dienstleistungsanbieter wie etwa die Post haben bereits begonnen, sich auf die veränderten Arbeitszeiten ihrer Kunden einzustellen. In Zusammenarbeit mit der SBB bietet die Post etwa «Pick Post» an. Wichtige Post kann man sich damit zu seinem Bahnhof statt nach Hause senden lassen.

Erfolg des 24-Stunden-Shops am Luzerner Bahnhof zeugt ebenfalls von einem veränderten Tagesablauf. Der 24h-Betrieb ist möglich, weil sich der Bahnhof auf Bundes- und nicht auf Kantonsboden befindet.

Ismail Osman/sab

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Luzerner Zeitung.