Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ökihof Horw ist überlastet

Im Jahr 2012 hat Real Luzern den Ökihof Horw als Mieter übernommen. Mittlerweile beläuft sich die Zahl der Benutzer auf über 255000 jährlich. Allein innerhalb der letzten vier Jahre stieg die Zahl um 56000 Personen. «Die Zufahrt der Sammelstelle kann die grosse Nachfrage an Spitzentagen nicht mehr schlucken», sagt Martin Zumstein, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Real. Schon seit Jahren suchen Real und die Gemeinden Horw und Kriens nach einem Alternativstandort – allerdings bisher ohne Erfolg. «Von den 23 geprüften Standorten im Umkreis Luzern Süd kommt momentan noch ein einziger in Frage», sagt Zumstein. Private würden ihr Grundstück nur ungern für eine Sammelstelle zur Verfügung stellen. Als Übergangslösung hatte Real auch einen kompletten Neubau mit optimierter Erschliessung am heutigen Standort geplant. Diesen hat die Gemeinde Horw allerdings abgelehnt. Die Platzprobleme könnten Konsequenzen haben, sagt Zumstein: «Irgendwann sind wir aus Sicherheitsgründen gezwungen, den Standort zu schliessen.» (os)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.