ÖV: Abschiedsfahrt: Dieser Trolleybus verlässt am Wochenende Luzern

Eine Ära geht zuende: Am Wochenende findet in Luzern die letzte offizielle Fahrt eines Trolleybus-Anhängerzuges statt. Die Busse erhalten in Chile ein zweites Zuhause.

Drucken
Teilen
Tritt am Samstag seine letzte Fahrt an: Der NAW-Trolleybus der Verkehrsbetriebe Luzern. (Bild: VBL)

Tritt am Samstag seine letzte Fahrt an: Der NAW-Trolleybus der Verkehrsbetriebe Luzern. (Bild: VBL)

An der Abschiedsfahrt vom Samstag, 9. September 2017, geht in Luzern die Ära der Trolleybus-Anhängerzüge zu Ende. Der erste der insgesamt 30 Zweiachswagen des Typs NAW wurde kurz vor Weihnachten im Jahr 1987 nach Luzern ausgeliefert. Mittlerweile entsprechen die NAW-Trolleybusse nicht mehr den heutigen ÖV-Normen. Insbesondere die Treppen der Zugfahrzeuge sind für mobilitätseingeschränkte Personen ein grosses Hindernis, wie die Verkehrsbetriebe Luzern VBL am Mittwoch mitteilen.

Anhängerbusse werden durch Doppelgelenkbusse ersetzt

Die VBL haben in den letzten Jahren in neue Doppelgelenktrolleybusse investiert. Dies, um dem erhöhten Fahrgastaufkommen gerecht zu werden und den aktuellen gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen. In den nächsten Wochen treffen weitere Doppelgelenktrolleybusse in Luzern ein. Insgesamt besitzt die VBL dann 29 der 25 Meter langen Busse.

Abschiedsfahrt mit geladenen Gästen

Die Abschiedsfahrt des NAW-Trolleybusses findet am Samstag von 10.20 Uhr bis 11.45 Uhr statt. Interessierte können die Anhängerkomposition zunächst auf der Linie 1 von Bahnhof Luzern nach Maihof und zurück und anschliessend auf der Linie 2 nach Emmenbrücke-Sprengi und zurück an den Bahnhof erleben. Es handelt sich hierbei nicht um eine Publikumsfahrt. Der Bus ist für geladene Personen reserviert.

Ein einziger NAW-Trolleybus (Nummer 280) bleibt in Luzern, wird aber nicht mehr im Linienbetrieb eingesetzt, heisst es bei der VBL weiter. Er werde voraussichtlich dem Verein VBL-historic zur Verfügung gestellt.

Ab Montag keine NAW-Busse mehr im Einsatz

Wer noch einmal mit dem alten NAW-Bus fahren möchte, muss sich beeilen. Bis am Wochenende sind noch zwei Busse mit Anhängern auf der Linie 8 unterwegs, wie VBL-Sprecher Christian Bertschi auf Anfrage mitteilt. Ab dem 11. September werden auch die letzten beiden NAW-Busse nicht mehr auf dem VBL-Netz unterwegs sein. Aber: «Es kann sein, dass bei einem Zwischenfall noch der NAW-Bus eingesetzt wird. Denn es sind bisher noch nicht alle Doppelgelenker bei uns eingetroffen», so Bertschi weiter. 

Der NAW-Trolleybus war damals das Produkt mehrerer Schweizer Firmen (Ramseier & Jenzer, Hess AG, Siemens Albis und die Nutzfahrzeug-Arbon-Wetzikon AG NAW). Der NAW-Bus war seinerzeit äusserst innovativ, indem zum Beispiel mit der Rückspeisung von Energie in die Fahrleitung sparsamer gefahren werden konnte. 
 

Fahrzeugdaten der ausgedienten NAW-Busse

  • Höchstgeschwindigkeit: 65 Km/h
  • Leergewicht: 12 000 kg
  • Max. Gewicht: 18 500 kg
  • Leistung Notfahrt: 40 kw E
  • Motorenleistung: 155 kw
  • Max. Beschleunigung: 1,45 m/s²
  • Max. Verzögerung E Bremse: 1,1 m/s²
  • Rückspeisung: ja
  • Rückspeisung max. Spannung: 750 V
  • Rückspeisung max. Strom: 320 A
  • Max Strom Oberleitung Traktion: 480 A

nop

Der erste Doppelgelenktrolleybus hat das VBL-Fahrzeugdepot in Luzern am 16. November 2006 verlassen. Künfig sind nur noch diese Busmodelle im Einsatz. (Bild: Archiv LZ)

Der erste Doppelgelenktrolleybus hat das VBL-Fahrzeugdepot in Luzern am 16. November 2006 verlassen. Künfig sind nur noch diese Busmodelle im Einsatz. (Bild: Archiv LZ)

Die neuen Fahrzeuge des Systems RBus für die Linie 2. (Bild: PD)

Die neuen Fahrzeuge des Systems RBus für die Linie 2. (Bild: PD)