ÖV: Eingeschränkter Bahnverkehr zwischen Luzern und Küssnacht

Vom 1. bis zum 5. Mai ist die Bahnstrecke zwischen Luzern und Küssnacht am Rigi tagsüber wegen Bauarbeiten gesperrt. Der Voralpen-Express Luzern-St. Gallen wird via Rotkreuz umgeleitet und fährt ohne Halt bis Arth-Goldau. Die S3 fällt aus.

Drucken
Teilen
Der Voralpen-Express von Luzern anch St. Gallen – aufgenommen im Bahnhof Meggen. (Symbolbild) (Bild: Leserbild Margrith Imhof-Röthlin)

Der Voralpen-Express von Luzern anch St. Gallen – aufgenommen im Bahnhof Meggen. (Symbolbild) (Bild: Leserbild Margrith Imhof-Röthlin)

Die Stationen Luzern Verkehrshaus, Meggen Zentrum und Küssnacht, die sich an der gesperrten Strecke befinden, werden von Bussen bedient. In Reiserichtung Arth-Goldau fährt der Bahnersatzbus von Küssnacht direkt weiter bis Arth-Goldau, wo Anschlüsse bestehen. Die Anschlüsse in Reiserichtung Luzern werden in Küssnacht gewährleistet. Das teilt die SBB am Montag mit.

Die Reisezeiten können sich um bis zu 30 Minuten verlängern. Die Streckensperrung gilt jeweils von 08.28 bis 16.28 Uhr.

sda