Ohne Subventionen: Die Kurse sind teuer

Drucken
Teilen

Programm Die Hochschule Luzern bietet Weiterbildungen auf verschiedenen Stufen an. Diese Angebote richten sich an Fach- und Führungspersonen mit fundierter Berufserfahrung, die sich in einem bestimmten Themenfeld spezialisieren wollen. Anders als die Bachelor- und die darauf aufbauenden konsekutiven Masterstudiengänge, sind diese Weiterbildungen nicht von Bund oder Kanton subventioniert – die Kosten sind entsprechend hoch. Ein Certificate of Advanced Studies (CAS) mit 15 bis 25 Präsenztagen kann zwischen 6000 und 10000 Franken kosten. «Teilweise werden die Kosten von den Arbeitgebern übernommen», sagt Sigrid Cariola, Sprecherin der Hochschule Luzern.

Berufserfahrung ist entscheidend

Um sich einen Überblick zu verschaffen, kann man sich vom Preis- und Zeitaufwand her grob an dieser Grössenordnung orientieren: Ein CAS ist die kleinste Studieneinheit. Ein Diploma of Advanced Studies (DAS) entspricht etwa zwei CAS-Kursen. Ein Master of Advanced Studies (MAS) ergibt ungefähr drei CAS und dauert dann berufsbegleitend knapp über zwei Jahre. Für einen MAS sei die Berufserfahrung entscheidend, sagt Cariola. Ausschliesslich am Departement Wirtschaft wird der Executive Master of Business Administration (EMBA) angeboten. (mod)