Open Air: Eschenbach wagt sich wieder an ein Festival

Eliane, Dabu Fantastic und Stevans: In Eschenbach will die IG Dorffest eine alte Tradition wieder aufleben lassen. Neben der Musik sollen die Festivalbesucher aber auch anderweitig auf ihre Rechnung kommen.

Ernesto Piazza
Drucken
Teilen
In den letzten Zügen (von links): OK-Mitglieder Martina Hufschmid, Claudia Hädinger und Patrick Muff. (Bild: Maria Schmid, Eschenbach, 4. Juli 2019)

In den letzten Zügen (von links): OK-Mitglieder Martina Hufschmid, Claudia Hädinger und Patrick Muff. (Bild: Maria Schmid, Eschenbach, 4. Juli 2019)

Eschenbach besitzt eine lange Festivaltradition. Legendär war beispielsweise das gleichnamige Open Air, das während Jahren einen grossen Besucherzuspruch verzeichnete. Bis es 2002 – damals als Open Air Emmen – die Segel aus finanziellen Gründen streichen musste. Aber auch das Eihörnlifestival und die Rock Night hatten im Seetal einen guten Namen. Diverse internationale und nationale Bands haben schon in Eschenbach aufgespielt.

An diesem Samstag wollen die Organisatoren auf dem Schulareal Hübeli «mit einem kleinen aber feinen Festival mit nationalen Gruppen wieder an diese Tradition anknüpfen», sagt OK-Präsident Patrick Muff. Mit dabei sind «Dabu Fantastic», «Stevans» und die Lokalmatadorin «Eliane». Türöffnung ist um 17 Uhr.

IG Dorffest gönnte sich schöpferische Pause

Seit etwa einem Jahr beschäftigt sich das sechsköpfige OK mit den Vorbereitungsarbeiten. Die Mitglieder gehören allesamt der IG Dorffest an. Diese Gruppierung ist für den Anlass verantwortlich. Sie war es auch, die in der Vergangenheit das Eschenbacher Fest organisierte. Neben viel Musik gehörte damals die Verleihung des Eschenbacher Awards und die Kilbi mit zu den Bestandteilen des Programms. Im letzten Jahr gab es den Anlass in dieser Form jedoch nicht mehr. Die IG Dorffest machte eine schöpferische Pause. «Wir wollten uns weiterentwickeln», begründet Muff den Schritt. Jetzt sind sie aber wieder zurück und der OK-Präsident ist überzeugt. Muff sagt:

«Mit der neuen Veranstaltung ist der regionale Charakter weiterhin gegeben.»

Um 19 Uhr startet Eliane musikalisch das Festival. Die Hochdorferin hat 2012 die Castingshow «Die grössten Schweizer Talente» gewonnen. Seither singt sie sich in die Herzen der Schweizer und Schweizerinnen und hat bereits ihr viertes Album auf dem Markt. Zudem war sie Gewinnerin in der Kategorie «Best Female Solo Act» der Swiss Music Awards. «Mit Eliane bieten wir den Besuchern die regionale Nähe», sagt Muff.

Um 21 Uhr treten Dabu Fantastic auf. Sie spielten in den letzten Jahren ausverkaufte Konzerte, nahmen Gold- und Platinschallplatten entgegen und hatten mit «Angelina» einen der grössten Schweizer Hits. Nun kommen sie zurück. Ihr neuer Tonträger heisst «Frisch Usem Ei». «Sie sind mein persönliches Highlight», verrät der OK-Präsident.

Den Festivalabschluss bildet die vom französisch-schweizerischen Künstler Yvan Franel gegründete Gruppe Stevans. Sie hat bisher stets den eigenen Weg verfolgt – und das mit Erfolg. Im März ist mit «Renaissance» ihr viertes Album erschienen.

Areal bietet Platz für 1000 Besucher

Der Besucher soll aber nicht nur guten Sound geniessen. «Wir wollen auch kulinarischen Geniessern etwas bieten», erklärt Muff. So werden für das leibliche Wohl frisch zubereitete Burger, Pasta oder Asiatische Köstlichkeiten aus Food-Trucks angeboten. Dazu gibt es eine 360-Grad-Bar, eine Vinothek und Spezialitätenbiere. Das Areal bietet Platz für 1000 Besucher. «Wir erwarten rund 700 Personen», erklärt der OK-Chef. Budgetiert hätten sie eine schwarze Null. «Da bleibt nur noch die Hoffnung, dass uns der Wettergott nicht im Stich lässt.»

Hinweis: Der Eintritt für Erwachsene kostet 18 Franken (Vorverkauf), an der Abendkasse 25 Franken. Kinder bis 12 Jahre sind gratis. Infos unter: www.eschenbacher-festival.ch