Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Luzerner Sinfonieorchester: Erfolgreiches Crowdfunding für das Probenhaus

Für sein geplantes Probenhaus beim Südpol hat das Luzerner Sinfonieorchester per Crowdfunding bereits 286'000 Franken private Gelder gesammelt. Damit ist die Mindestschwelle erreicht. Ziel bleiben aber 500'000 Franken – das wäre Schweizer Rekord.
Hugo Bischof
So soll das Probenhaus des Luzerner Sinfonieorchester dereinst aussehen. (Bild: PD)

So soll das Probenhaus des Luzerner Sinfonieorchester dereinst aussehen. (Bild: PD)

10 Millionen Franken wird der Bau des geplanten Probenhauses des Luzerner Sinfonieorchesters beim Südpol in Kriens kosten (wir berichteten). Das neue Gebäude soll weitgehend privat finanziert werden. 7,5 Millionen Franken Franken von Stiftungen und privaten Gönnern sind bereits fest zugesichert. Mindestens eine weitere halbe Million Franken oder mehr sollen mittels Crowdfunding gesammelt werden. Nach 23 Tagen sind so bereits 286'000 Franken zusammen gekommen. «Damit ist die Mindestschwelle erreicht», teilte das Orchester gestern mit.

Ziel bleiben aber die genannten 500'000 Franken. «Das wäre Schweizer Rekord für ein Crowdfunding», sagt Numa Bischof, Intendant des Luzerner Sinfonieorchesters und Geschäftsführer der Stiftung für das Luzerner Sinfonieorchester. Bei einem Crowdfunding können Privatpersonen einen Betrag nach ihrer Wahl für ein bestimmtes Projekt spenden. Die Sammlung läuft über die Plattform funders.ch der Luzerner Kantonalbank.

Der Proberaum des Luzerner Sinfonieorchesters. Bild: PD

Der Proberaum des Luzerner Sinfonieorchesters. Bild: PD

Im Spätsommer sollen die Bauarbeiten beginnen

«Das Crowdfunding ist ein tolles Instrument, um das Projekt bekannt zu machen», sagt Bischof. «Ziel ist es, möglichst grosse Bevölkerung einzubeziehen. Jeder und jede kann mitmachen, so entwickelt sich ein breite Identifikation mit dem Projekt.» Das neue Gebäude soll neben dem Luzerner Sinfonieorchester auch weiteren Orchestern als Proberaum dienen. Mehr als 350 Spenderinnen und Spender haben beim Crowdfunding für das neue Probenhaus bisher mitgemacht. Bischof: «Schon mit einem Betrag ab 5 Franken ist man dabei.» Es sind aber auch Einzelspenden von mehreren tausend Franken eingegangen.

Ein Blick in die Innenräume des Probenhauses. Bild: PD

Ein Blick in die Innenräume des Probenhauses. Bild: PD

Die Auflagefrist für das neue Probenhaus ist ohne Einsprachen abgelaufen. «Wir erwarten demnächst den Entscheid zur Baubewilligung», sagt Bischof. Noch gilt es einige Detailfragen etwa zur Verkehrsführung während der Bauarbeiten zu klären. Im Spätsommer sollen die Bauarbeiten beginnen. Ziel ist es, das neue Probenhaus Ende 2019 in Betrieb zu nehmen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.