Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Root: Stimmbürger genehmigen Ortsplanung – Einsprachen werden abgelehnt

Die Stimmbürger von Root haben an der Gemeindeversammlung vom Montag drei Einsprachen zur Ortsplanungsrevision abgewiesen. Damit ist diese nun in trockenen Tüchern.

(bev) 82 Stimmberechtigte haben an der Gemeindeversammlung vom Montag in Root die Rechnung 2018 einstimmig genehmigt. Diese schliesst mit einem leichten Defizit von 316'000 Franken bei einem Aufwand von 28,9 Millionen Franken.

Auch der Ortsplanungsrevision wurde mit grosser Mehrheit zugestimmt, drei Einsprachen wurden abgewiesen. «Der positive Entscheid ist für uns sehr wichtig», sagt Gemeindepräsident Heinz Schumacher (FDP). «Nun kann die Arbeit an einem schönen Ortsbild weitergehen.» Die Ortsplanungsrevision beinhaltet eine Einzonung im Gebiet Wilmisberg sowie eine Erhöhung des Mindestabstands zur Hochspannungsleitung bei den Arealen Hengstacker und Wiesterrasse. Durch die neue «Erhaltungs- und Erneuerungszone Wohnnutzung» wird zudem das Erscheinungsbild gewisser Quartiere gesichert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.