Neuenkirch: Ortsplanung sorgt für Zündstoff

Noch konnten nicht alle Einsprachen zur Teilrevision der Ortsplanung von Neuenkirch erledigt werden. Über deren drei hat nun der Regierungsrat zu befinden.

Hören
Drucken
Teilen

(fi) Die Teilrevision der Ortsplanung, die im Februar öffentlich aufgelegt wurde, scheint noch länger nicht in trockenen Tüchern zu sein. Dies geht aus einer Mitteilung des Gemeinderats hervor. Während der damaligen Auflagefrist gab es zehn Einsprachen, wovon fünf im Nachgang zu den Einspracheverhandlungen zurückgezogen wurden.

Über die verbliebenen Einsprachen hatte am Montag die Gemeindeversammlung zu befinden. Bei zwei Einsprachen folgten die Neuenkircher Stimmberechtigten dem Antrag des Gemeinderats, drei der Einsprachen werden weitergezogen. Nun hat der Luzerner Regierungsrat darüber zu befinden.