Berufliche Vorsorge: Othmar Filliger wird neuer ZBSA-Präsident

Es gibt einen Wechsel in der Führungsriege der Zentralschweizer BVG- und Stiftungsratsaufsicht: Othmar Filliger ist ab Neujahr Präsident. Er folgt auf Manuela Weichelt-Picard.

Merken
Drucken
Teilen
Der neue ZBSA-Präsident: Othmar Filliger (Bild: ZBSA)

Der neue ZBSA-Präsident: Othmar Filliger (Bild: ZBSA)

Othmar Filliger präsidiert ab kommendem Jahr die Zentralschweizer BVG- und Stiftungsaufsicht (ZBSA). Der Nidwaldner Regierungsrat löst damit die Zugerin Manuela Weichelt-Picard ab. Sie hat sich letzten Frühling dazu entschieden, nach zwölf Jahren nicht mehr für den Regierungsrat zu kandidieren. Weichelt-Picard scheidet per Ende dieses Jahres als Frau Landamman und Regierungsrätin des Kantons Zug aus dem Amt. Sie war seit Sommer 2008 Präsidentin der ZBSA.

Die ZBSA ist zuständig für die Wahrnehmung der gesetzlichen Aufsicht über sämtliche Vorsorgeeinrichtungen der 2. Säule mit Sitz in einem der Konkordatskantone Luzern, Uri, Schwyz, Obwalden, Nidwalden und Zug. Zudem ist sie Aufsichtsbehörde über die klassischen Stiftungen, die nach ihrer Bestimmung dem Kanton Luzern, Schwyz, Nidwalden oder Zug oder mehreren Gemeinden dieser Kantone angehören. (pd/stp)