Papageno tourt durchs Lager des Historischen Museums Luzern

Der Vogelfänger Papageno befreit die schöne Prinzessin Pamina und gewinnt auch die Herzen von Viertklässlern.

Hannes Bucher
Hören
Drucken
Teilen
Schauspielerin Martina Binz beeindruckt die Kinder als Papageno im Historischen Museum Luzern.

Schauspielerin Martina Binz beeindruckt die Kinder als Papageno im Historischen Museum Luzern.

Pius Amrein (8. Dezember 2019)

Die Viertklässler und ihre Lehrerin Rosita Weiss aus dem Schulhaus Gersag Emmen stehen erwartungsvoll im Eingangsbereich des Historischen Museums Luzern. Plötzlich ertönen Flötenklänge, Vogelgezwitscher und ein einladendes «Hoi-Zäme». Der Vogelfänger Papageno steht da, mit Vogelkäfig und Flöte. Die Kinder dürfen mitpfeifen, Instrumente erraten und imitieren. «Der Held der folgenden Geschichte sind ich und Mozart» schwadroniert Papageno – und stellt letzteren kurz vor.

Dem musikalischen Märchen «Papagenos Zauberflöte» liegt W. A. Mozarts Oper «Die Zauberflöte» zugrunde. Eine «fröhliche, spannende, lustige und auch mal traurige Geschichte» verspricht Papageno und nimmt die Anwesenden mit auf eine spannende Theatertour durch das geheimnisvolle Museumslager. Mal scheppern die Metalltreppen gar schauerlich, mal stehen stumme Figuren in eisernen Rüstungen im Raum, alte Dinge überall; die Kinder müssen drei schwere Prüfungen überstehen. Immer wieder in einen andern Raum, in eine neue Szenerie. Papageno befreit zusammen mit seinem Freund Prinz Tamino die schöne Prinzessin Pamina aus den Fängen des mächtigen Königs Sarastro. Die Kinder dürfen dabei Beihilfe leisten.

Die Schauspielerin Franziska Senn (alternierend mit Martina Binz) gibt den Papageno grossartig, schlüpft gekonnt in weitere Rollen, zieht die Kinder in ihren Bann. Kindergerecht ist die Sprache (Walti Mathis); Nicole Davi hat das Stück raffiniert aber schlicht in Szene gesetzt. Fazit: ein vorweihnachtliches Theaterjuwel.

«Es hat mir sehr gut gefallen», sagt denn auch der Viertklässler Lorenz Avdijaj: «Die Schauspielerin ist in so viele Rollen geschlüpft.» Andrijana Mirkovic bewundert die gesangliche Leistung. Und Benjamin Stadler findet es «spannend und sehr lustig.» Lehrerin Rosina Weiss bringt es auf den Punkt: «Einmalig schön. Es passt perfekt in die Vorweihnachtszeit.»

Hinweis: 4. bis 31. Dezember 2019 im Historischen Museum Luzern. Infos und Reservationen unter www.historischesmuseum.lu.ch.

Mehr zum Thema
Serie

Luzerner Landtheater

Dutzende Bühnen, hunderte Mitwirkende: Überall im Kanton Luzern schlüpfen Laiendarsteller in Rollen und wagen sich auf die Bühne. Unsere Serie stellt sie ins Scheinwerferlicht.