PARAPLEGIKER-ZENTRUM: Zürich schreckt Stiftungsräte auf

Ein Brief des Zürcher Regierungsrats weckt Ängste bei einem Teil der Stiftungsräte der Schweizer Paraplegiker-Stiftung. Darin meldet Zürich Zweifel an einer Spende der Stiftung an die Universität Freiburg an.

Drucken
Teilen
Da strahlten sie noch gemeinsam fürs Foto: Guido A. Zäch (rechts) mit seinem Nachfolger Bruno Frick. (Bild Keystone/SPS)

Da strahlten sie noch gemeinsam fürs Foto: Guido A. Zäch (rechts) mit seinem Nachfolger Bruno Frick. (Bild Keystone/SPS)

Über diese Spende streiten sich fünf Stiftungsräte mit dem Präsidenten Bruno Frick seit Weihnachten.

Kommt die Spende von 13 Millionen Franken an die Universität Freiburg nicht zu Stande, werde der Standort Nottwil geschwächt, fürchten die Stiftungsräte. Denn damit wäre ein neues Forschungsinstitut in Nottwil gefährdet. Die Luzerner Regierung will dieses mit 3,5 Millionen Franken unterstützen.

ff.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Luzerner Zeitung.