PARAPLEGIKERSTIFTUNG: Direktionspräsident Luca Stäger tritt zurück

Luca Stäger, Direktionspräsident der Paraplegiker-Stiftung Nottwil, tritt im kommenden Jahr zurück. Zudem hat die Stiftung eine Reorganisation bekannt gegeben.

Drucken
Teilen
Luca Stäger. (Archivbild Chris Iseli/Neue LZ)

Luca Stäger. (Archivbild Chris Iseli/Neue LZ)

«Zu behaupten die Angriffe von aussen hätten bei mir keinerlei Spuren hinterlassen, wäre wohl falsch», sagt Direktionspräsident Luca Stäger. «Ich habe mich immer für die Anliegen der Rollstuhlfahrer und der Mitarbeitenden eingesetzt, leider wurde mir diese
Arbeit durch die politischen Auseinandersetzungen erschwert», so Luca Stäger zu seinem Rückritt.

Die Schweizer Paraplegiker-Stiftung hat zudem die Reorganisation der Gruppe bekannt gegeben. Der Beschluss umfasst die Schaffung einer Organisations­einheit «Leistungen», welche das Schweizer Paraplegiker-Zentrum, die Dienstleistungen für die ganze Gruppe und die technischen Betriebe für die Mobilität umfasst. Ausserdem hat der Stiftungsrat beschlossen, das Gremium um mindestens vier Personen zu ergänzen, darunter zwei Rollstuhlfahrer sowie die Verwaltungsratspräsidenten des Paraplegiker-Zentrums und der Forschung AG.

Weiter wurde entschieden, die Einführung einer möglichen Dachmarke zu sistieren. Das Projekt soll aber mittelfristig weiterverfolgt werden.

ost