PARLAMENT: Krienser Badi: Der Weg ist frei für die Planung

Die Gemeinde Kriens kann die Gesamtsanierung der Schwimmanlage Kleinfeld im Detail planen. Das Parlament stimmte einem Planungskredit in der Höhe von 610'000 Franken zu.

Drucken
Teilen
Vision der Planer: Ein Strandabschnitt soll in neuen Krienser Badi für tropisches Flair sorgen. (Visualisierung pd)

Vision der Planer: Ein Strandabschnitt soll in neuen Krienser Badi für tropisches Flair sorgen. (Visualisierung pd)

Am Ende einer intensiven Diskussion war klar, dass der Planungskredit Gegenstand der Vorlage sei. Für das Festlegen eines Budgetrahmens oder eines Kostendachs für das eigentliche Projekt sei dies aber der falsche Zeitpunkt. Erledigt werde damit auch ein Postulat, das im Juni 2007 mit 562 Unterschriften als Petition eingereicht worden war und eine Gesamtplanung für die Sanierung der Sportanlagen forderte.

Ortsplanung und Bebauungsplan
Unter der Leitung von Viktor Bienz hat der Gemeinderat zudem folgende weitere Geschäfte behandelt:

In zweiter Lesung wurde einer Teilrevision der Ortsplanung zugestimmt. Die fünf Änderungen im Gewerbegebiet Kuonimatt gehen zurück auf bestehende Nutzungsideen, jene im Eichenspes auf das Proje kt von Werkhof und Feuerwehr im Rahmen der Zentrumsplanung. Die Revisionsvorschläge müssen jetzt durch den Regierungsrat abschliessend beurteilt werden. Mehr Informationen »

Das Parlament erteilte dem Gemeinderat in einer ersten Lesung den Auftrag, den Bebauungsplan für die Wiese auf dem PanGas-Areal entscheidungsreif vorzubereiten. Auf dem Gelände ist der Bau von drei Mehrfamilienhäusern geplant. Die Behandlung aller anderen Sachgeschäfte musste aus Zeitgründen verschoben werden.

Thalmann-Nachfolger vereidigt
Michael Günter (SVP) wurde als Nachfolger des zurückgetretenen Robert Thalmann vereidigt. Er wurde in die Baukommission gewählt. Der Einwohnerrat hat René Hug (FDP) nach seinem Rücktritt aus dem Rat verabschiedet. In der FDP-Fraktion wird er ersetzt durch Béatrice Kiener.

scd