PARTEIEN: Ex-Nationalrat Roland Fischer will Präsident der Luzerner GLP werden

Die Präsidentin der Luzerner Grünliberalen, Laura Kopp, tritt nach vier Jahren an der Parteispitze zurück. Nachfolger soll der Ökonom und im vergangenen Herbst abgewählte Nationalrat Roland Fischer werden.

Drucken
Teilen
Roland Fischer soll Präsident der Luzerner GLP werden. (Archivbild Eveline Beerkircher)

Roland Fischer soll Präsident der Luzerner GLP werden. (Archivbild Eveline Beerkircher)

Fischer ist seit 2009 Vorstandsmitglied bei den Luzerner Grünliberalen. Von 2011 bis 2015 sass der in Udligenswil wohnhafte Hochschuldozent im Nationalrat. Seit 2015 ist er Vizepräsident der GLP Schweiz.

Die Delegierten entscheiden an der Versammlung am 4. April über die Neubesetzung des Vorstands, wie die GLP am Dienstag mitteilte. Laura Kopp ist Politikwissenschaftlerin und sitzt seit 2012 im Luzerner Stadtparlament. (sda)