«PASTAWERK»: In 10 Sekunden sind die Teigwaren gar

Im neuen Takeaway «Pastawerk» in der Stadt Luzern kommen keine Nudeln in den Kochtopf. Vielmehr werden die Kreationen mit Dampf gegart.

Drucken
Teilen
Eine Passantin vor dem Pastawerk. (Bild Dave Schläpfer/Zisch)

Eine Passantin vor dem Pastawerk. (Bild Dave Schläpfer/Zisch)

Mit diesem Konzept sind die beiden Pastawerk-Mitinhaber Salar Patrick Bahrampoori und Ali Manouchehri bereits seit einem Jahr in Zürich präsent. Nun gibt es auch eine Filiale in der Nähe des Bahnhofs Luzern – zwischen dem Restaurant «Weisses Schaf» und dem Club «Schwarzes Schaf» an der Frankenstrasse 2. «Wir arbeiten mit beiden Lokalitäten zusammen», sagte Bahrampoori auf Anfrage.

Ob Penne, Bio-Fussilli oder Farfalle – die Nudeln kann sich der Gast ebenso selbst aussuchen wie die Saucen, die im Pastawerk nach dem Baukastensystem zusammengestellt werden. Das günstigste Pasta-Menü kostet 9.90 Franken und ist in zirka 10 Sekunden zubereitet.

scd