Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Patrick Schnellmann

Emmer Gemeinderatskandidat der CVP
Beatrice Vogel
Patrick Schnellmann ist Kandidat für den Gemeinderat in Emmen. Fotografiert am 10. September 2018 in Emmenbrücke im Quartier Sonnenhof, wo er Quartiervereinspräsident ist.LZ/ Boris Bürgisser

Patrick Schnellmann ist Kandidat für den Gemeinderat in Emmen. Fotografiert am 10. September 2018 in Emmenbrücke im Quartier Sonnenhof, wo er Quartiervereinspräsident ist.

LZ/ Boris Bürgisser

Persönlich

Ein bunter Hund ist Patrick Schnellmann ganz bestimmt nicht. Vielmehr wirkt der 49-jährige Familienvater bodenständig, unaufgeregt und verlässlich. Darüber hinaus engagiert er sich für die Gesellschaft.

Als echter Emmer ist er in verschiedenen Vereinen tätig, etwa als Beirat bei Handball Emmen oder in der Wagenbaugruppe der Fasnachtsgruppe Hölzli. Schnellmann ist zudem Co-Präsident des Quartiervereins Sonnenhof, wo er wohnt. Auch war er früher in der Feuerwehr Emmen als Ausbildungsoffizier und im Verein Weihnachtsbeleuchtung Emmen im Vorstand tätig. Durch seine verschiedenen Aktivitäten ist er in der Gemeinde gut vernetzt.

Beruflich

Patrick Schnellmann ist – wie man gemeinhin sagt – ein klassischer KMU-Vertreter. Nach der Lehre als Elektromechaniker machte er diverse Weiterbildungen, unter anderem in Betriebswirtschaft und Unternehmensführung. Seit seiner Ausbildung ist Schnellmann derselben Firma treu geblieben, der Zimmermann Technik AG (früher Guido Zimmermann AG) in Reussbühl. Dort ist er vom Betriebsmechaniker über diverse Leitungspositionen – unter anderem war er verantwortlich für Personal und Finanzen – zum Geschäftsführer aufgestiegen und führt heute 15 Mitarbeiter. Ausserdem ist er Mitbesitzer der Firma.

Politisch

Erst seit zwei Jahren sitzt Patrick Schnellmann für die CVP im Einwohnerrat Emmen. Dass sein Vater, Peter Schnellmann, einst Gemeindepräsident war, brachte ihm 2016 wohl einen gewissen Bekanntheitsgrad und einige zusätzliche Stimmen ein. Durch eigene Vorstösse oder feurige Voten ist er im Parlament noch kaum aufgefallen. Vielmehr hielt er sich bis zu seiner Kandidatur eher im Hintergrund.

Sich selbst lokalisiert er eher am rechten Flügel der CVP. In der Emmer Politik setzt Schnellmann einen Schwerpunkt bei der Wirtschaftsförderung. Wie er selbst sagt, möchte er sich aber auch für Familien, Vereine und Quartiere engagieren und deshalb Probleme in der Sozial-, Verkehrs- und Finanzpolitik angehen.

Fazit

Bei Patrick Schnellmann erlebt man keine Überraschungen. Er ist geradlinig und angepasst. Von ihm sind keine visionären Ideen zu erwarten, noch wird er sich mit polarisierenden Geschäften zum Fenster hinauslehnen. Dafür dürfte er einen Sinn fürs Machbare haben und durchaus konsensorientiert sein. Schnellmann ist ein Vertreter des Mittelstands, er ist beliebt und gut vernetzt. Dies belegt das gute Resultat im ersten Wahlgang (Schnellmann war Zweiter hinter Müri), das er erreichte – als politischer Newcomer und ohne Sitzanspruch seiner Partei.

Seine berufliche Situation zeigt, dass man Patrick Schnellmann eine Führungsposition durchaus zutrauen kann. Als wirtschaftsnaher Mittepolitiker dürfte er ausserdem mit den bisherigen CVP- und FDP-Vertretern im Gemeinderat gut harmonieren.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.