Pavillon hat einen Dachschaden

Der vor fünf Jahren gebaute Pavillon am See in Weggis weist Mängel auf. Das Dach wird nun von Ingenieuren untersucht.

Drucken
Teilen
Das Dach des Pavillons (hier bei der Eröffnung) verformt sich. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Das Dach des Pavillons (hier bei der Eröffnung) verformt sich. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Das Dach der Holzkonstruktion nahm im Verlauf der Zeit Verformungen an, wie die Gemeinde Weggis in einer Medienmitteilung schreibt. Der Gemeinderat hat beschlossen, die Statik des Daches von einem unabhängigen Ingenieurbüro überprüfen zu lassen. Für Detailabklärungen werden in den nächsten Wochen Sondieröffnungen erstellt und Materialproben genommen. Bis die Resultate vorliegen, dürfen keine schweren Installationen an die Halteschienen am Dach montiert werden.

Sicherheit ist gewährleistet

Laut Mitteilung ist die Sicherheit für die Passanten gewährleistet. Die Weggiser Stimmberechtigten beschlossen im Jahr 2006 den Neubau des Pavillons am See. Dieser ist 2007 gebaut und eröffnet worden. Er hat rund 1,25 Millionen Franken gekostet. Das 420 Quadratmeter grosse Holzdach steht auf fünf schlanken, mit dem Gestein Travertin verkleideten Stützen und bietet Schutz für rund 300 Personen. Bei schönem Wetter können die Luken geöffnet werden. Sie verleihen der Überdachung den Charakter einer Pergola. Geschaffen wurde der Pavillon vom Architekturbüro Bosshard und Luchsinger aus Luzern.

pd/rem