Personenwagen brennt auf der Autobahn A14 in Root vollständig aus 

Aus noch ungeklärten Gründen geriet am Dienstagnachmittag ein Auto auf der A14 Richtung Zug in Brand. Verletzt wurde niemand.

Drucken
Teilen
Auf der A14 geriet am Dienstagabend ein Auto in Brand. (Bilder: Luzerner Polizei)

Auf der A14 geriet am Dienstagabend ein Auto in Brand. (Bilder: Luzerner Polizei)

(kuy) Kurz nach der Raststätte St. Katharina geriet das Auto in Root am Dienstagnachmittag um 17.15 Uhr aus noch ungeklärten Gründen in Brand. Der Fahrzeuglenker konnte das Auto verlassen und blieb unverletzt, wie die Luzerner Polizei am Mittwoch mitteilt. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte habe der Wagen bereits in Vollbrand gestanden.

Das Auto erlitt Totalschaden. Zudem wurden der Strassenbelag und die Leitplanke beschädigt. Insgesamt entstand gemäss Luzerner Polizei ein Sachschaden von zirka 21‘000 Franken.

Im Einsatz stand die Feuerwehr Emmen, zur Reinigung der verschmutzten Fahrbahn wurde eine Putzmaschine eingesetzt.