Peter Schilliger folgt auf Otto Ineichen

Der Udligenswiler Peter Schilliger (FDP) wird Nachfolger des verstorbenen FDP-Nationalrates Otto Ineichen. Der 53-Jährige wird an der Herbstsession im September in Bern vereidigt.

Drucken
Teilen
Der 53-jährige Peter Schiliger. (Bild: PD)

Der 53-jährige Peter Schiliger. (Bild: PD)

Gemäss einer Medienmitteilung ist der gelernte Sanitärzeichner und Präsident der kantonalen FDP Mitinhaber und CEO einer Luzerner Firma und Zentralpräsident des Schweizerischen Gebäudetechnikverbandes suissetec. Er hat seine politischen Schwerpunkte in den Bereichen Berufsbildung, Energie und Sozialwerke. Zu Beginn der Herbstsession, am 10. September, wird Schilliger im Nationalratssaal in Bern vereidigt werden.

Gestaffelter Rücktritt seiner politischen Ämter

Neu-Nationalrat Schilliger tritt gestaffelt von seinen übrigen langjährigen politischen Ämtern zurück. Im Herbst tritt er als Kantonsrat und per Ende Jahr als Präsident der Kantonalen Kommission für Qualifikationsverfahren zurück. Bereits im Sommer 2011 gab er das Gemeindepräsidium von Udligenswil ab.

Wegen Unvereinbarkeit des Amtes, wird er auch aus dem Verwaltungsrat der Suva zurücktreten. Das Mandat als Zentralpräsident von suissetec läuft wegen Amtszeitbeschränkung per Ende 2014 aus.

pd/ks

Seine erste Kinderkrippe in Beromünster wurde im April eröffnet. (Bild: Archiv/Neue LZ)
22 Bilder
25. Luzerner Kantonalschützenfest 2007. (Bild: Archiv/Neue LZ)
Zentralschweizer Velohelmtag in Baar 2008 (Bild: Archiv/neue ZZ)
Ineichen setzte sich auch für Kinderkrippen ein. (Bild: Archiv/Neue LZ)
Otto Ineichen, Unternehmer und FDP-Nationalrat aus Sursee. (Bild: Keystone)
Ineichen mit FDP-Nationalrat Albert Vitali nach der Wahl 2011. (Bild: Archiv/Neue LZ)
Mit dem Lama beim Wahlkampf 2011 in Luzern. (Bild: Keystone)
Ineichen der «Macher». (Bild: Archiv/Neue LZ)
Otto Ineichen gewinnt den Swiss Award in der Kategorie Politik 2010. (Bild: Keystone)
Auch Beni Turnheer gratuliert. (Bild: Archiv/Neue LZ)
Ineichen mit Sohn und Nachfolger Mark 2001. (Bild: Keystone)
Vor einer neuen Otto's-Filiale 2003 in Baar. (Bild: Archiv/Neue ZZ)
Vereidigung 2003. (Bild: Archiv/Neue LZ)
Nach der Wahl in den Nationalrat 2003. (Bild: Archiv/Neue LZ)
Symposium in St. Gallen 2005: Ineichen mit dem damaligen Bundesrat Moritz Leuenberger. (Bild: Archiv/Neue LZ)
Hansjörg Schneider und Otto Ineichen am Sechseläuten 2005. (Bild: Archiv/Neue LZ)
Schwester Gabriela, eine Touristin, scheint sich am 27. September 2006 in Pontresina am Rande der Parlamentsrundreise ausgezeichnet mit Nationalrat Otto Ineichen und Ständerat Rolf Schweiger zu unterhalten, (Bild: Keystone)
Sechseläuten Zürich. Männer und Hüte: Otto Ineichen und Beat Villiger zu Gast bei der Zunft zur Zimmerleuten 2007. (Bild: Archiv/Neue LZ)
Ineichen und CVP-Nationalrat Ruedi Lustenberger. (Bild: Archiv/Neue LZ)
Otto Ineichen mit seiner Ehefrau Hilde. Am 100-Jahr-Jubiläum des Hotels Montana in Luzern 2010. (Bild: Archiv/Neue LZ)
An der Eröffnung des Lucerne Festivals 2010 im KKL in Luzern. (Bild: Archiv/Neue LZ)

Seine erste Kinderkrippe in Beromünster wurde im April eröffnet. (Bild: Archiv/Neue LZ)