Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Petition für Regio-Express-Halt in Rothenburg Dorf wird eingereicht

Der Regio-Express soll in Rothenburg Dorf halten: 2000 Personen haben für das Anliegen aus Emmen unterschrieben.
Beatrice Vogel
Der Bahnhof Rothenburg Dorf wird nach Ansicht der Petitionäre benachteiligt. (Bild: Eveline Beerkircher, 28. August 2019)

Der Bahnhof Rothenburg Dorf wird nach Ansicht der Petitionäre benachteiligt. (Bild: Eveline Beerkircher, 28. August 2019)

2000 Unterschriften haben die Emmer Parteien und der Quartierverein Bösfeld-Kapf in den vergangenen drei Monaten gesammelt. Am Freitagvormittag wird die Petition nun zuhanden der Luzerner Regierung übergeben.

Die Petition fordert, dass der Regio-Express ab Ende 2020 nicht in Rothenburg Station, sondern in Rothenburg Dorf hält. «Wir sind zufrieden, dass so viele Unterschriften zusammen gekommen sind, obwohl die Sommerferien in der Sammelperiode lagen», sagt Christian Meister, Emmer CVP-Präsident und Vertreter des Petitionskomitees.

Gemäss Meisters Auswertung stammen rund 25 Prozent der Unterschriften von Rothenburgern, obwohl die Gemeinde Rothenburg den Bahnhof Station favorisiert. «Als wir zu Pendlerzeiten am Bahnhof Rothenburg Dorf Unterschriften gesammelt haben, sind die Leute sogar angestanden, weil sie unbedingt unterschreiben wollten», so Meister.

Befürchtung: Bypass-Bau führt zu Stau auf Strassen

Anlass für die Petition ist der Entscheid des Verkehrsverbunds Luzern (VVL), den Bahnhof Station für den Regio-Express-Halt zu favorisieren – obwohl er sich zuvor für den Halt in Rothenburg Dorf ausgesprochen hatte. Er liess sich jedoch durch die Stellungnahmen der Gemeinde Rothenburg und des Kantons Luzern umstimmen. Deshalb wird die Petition an den Regierungsrat und nicht an den VVL übergeben.

Für die Petitionäre ist klar: Rothenburg Dorf brauche den Halt dringender, denn die wenigen Direktbusse sind zu Stosszeiten schon heute überlastet, und die Pendler benötigen direkte Anschlüsse in Luzern, die der Regio-Express gewährleistet. Zusätzlich werden die Bauarbeiten am Bypass ein Ausweichen der Pendler aus dem Raum Emmen/Rothenburg auf den Zug mit sich bringen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.