Arztpraxis eröffnet, Petition gegen 5G, Glasfasernetz ausgebaut: Das sind die Neuigkeiten aus den Luzerner Gemeinden 

Aus allen 83 Gemeinden des Kantons, von Verbänden, Korporationen, Schulen und Privaten, erhält unsere Redaktion täglich zahlreiche Nachrichten. Einen Teil davon finden Sie in diesem Artikel.

Hören
Drucken
Teilen

Schaufenster für die Gemeinden

Aus allen 83 Gemeinden des Kantons, von Verbänden, Korporationen, Schulen und Privaten, erhält unsere Redaktion täglich zahlreiche Nachrichten. Um möglichst viele dieser Meldungen berücksichtigen zu können, erscheint regelmässig die Seite «Aus den Gemeinden». Ergänzt werden die Nachrichten durch historische Bilder aus unserem Fotoarchiv. Hinweis Haben Sie selbst historische Bilder aus dem Kanton Luzern? Bitte senden Sie uns diese an folgende E-Mail-Adresse: gemeinden@luzernerzeitung.ch

Alberswil: Sozialvorsteher geht

Aurel Ruckstuhl.

Aurel Ruckstuhl. 

Bild: PD

Sozialvorsteher Aurel Ruckstuhl (FDP) hat sein Entlassungsgesuch beim Gemeinderat eingereicht, wie es in einer Mitteilung heisst. Ruckstuhl nahm erst Anfang Jahr Einsitz im Gemeinderat. Er begründet seinen Rücktritt mit dem steigenden Arbeitsaufwand. Die Personalfindungskommission wird mit der Suche eines Nachfolgers beauftragt. Die Wahl soll am 29. März 2020 stattfinden.

Büron: Abrechnung liegt vor

Die Abrechnung über den Kredit für den Bau und den Betrieb der Speicherbibliothek wurde vom Regierungsrat zustimmend zur Kenntnis genommen. Der Kreditrahmen von 24,8 Millionen Franken wurde eingehalten. Die Abrechnungsbotschaft liegt nun beim Kantonsrat zur Genehmigung vor.

Von Links: Dr. Ulrich Niederer Präsident / Direktor ZHB Luzern, Dr. Remo Ankli Regierungsrat Kanton Solothurn, Reto Wyss Regierungspräsident Kanton Luzern und Mike Märki, Geschäftsführer Speicherbibilothek. (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))
23 Bilder
Remo Ankli, Regierungsrat Kanton Solothurn, bei der Eröffnung der Bibliothek. (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))
Mike Märki, Geschäftsführer Speicherbibilothek, spricht vor dem Publikum. (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))
Die Speicherbibilothek in Büron wurde am Freitag feierlich eröffnet. (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))
Urs Fischer belädt im Gewerbepark Äntlibuch einen Lastwagen, ... (Bild: Eveline Beerkircher / Neue LZ)
... nachdem Karl-Heinz Otter die Bücher eingepackt hat... (Bild: Eveline Beerkircher / Neue LZ)
... und Eveline Schüler die Etiketten geklebt hat. (Bild: Eveline Beerkircher / Neue LZ)
In Entlebuch codiert Gabriela Köpflli die Bücher. (Bild: Eveline Beerkircher / Neue LZ)
Rund 900'000 Bücher werden gezügelt. (Bild: Eveline Beerkircher / Neue LZ)
Der Umzugswagen bei der Ankunft in Büron. (Bild: Eveline Beerkircher / Neue LZ)
In der Speicherbibliothek werden die Bücher gereinigt. (Bild: Eveline Beerkircher / Neue LZ)
In der Speicherbibliothek erfasst Sandra Blum die Bücher, ... (Bild: Eveline Beerkircher / Neue LZ)
... danach werden sie eingelagert. (Bild: Eveline Beerkircher / Neue LZ)
Die industrialisierte kooperative Speicherbibliothek in Büron in Luzern ging im Februar in Betrieb. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)
Die Regale sind beinahe 15 Meter hoch. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)
Sobald die Bibliothek in Betrieb ist, wird der Sauerstoffgehalt in der Luft reduziert werden, um Brände zu verhindern. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)
Die Speicherbibliothek wird dereinst 3.1 Millionen Bücher archivieren. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)
Die neue Speicherbibliothek in Büron von aussen betrachtet. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Mike Märki ist Gesamtprojektleiter und stellt das neue Lager vor. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ
Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ

Von Links: Dr. Ulrich Niederer Präsident / Direktor ZHB Luzern, Dr. Remo Ankli Regierungsrat Kanton Solothurn, Reto Wyss Regierungspräsident Kanton Luzern und Mike Märki, Geschäftsführer Speicherbibilothek. (Bild: Boris Bürgisser (Neue LZ))

Dierikon: Fasnächtlicher Zirkus

Button der Dörfli-Zunft Dierikon.

Button der Dörfli-Zunft Dierikon.

Bild: PD

Die Dörfli-Zunft Dierikon stellt die nächste Fasnacht unter das Motto «Zunft-Zirkus», wie sie mitteilt. Weil «im kleinen Dorf Dierikon kein Zunftmeister gefunden werden konnte, oblag die Bestimmung des Mottos dem Zunftbot», heisst es weiter. Die Dörfli-Fasnacht findet am 16. Februar statt. Der Umzug startet um 13 Uhr, danach geht es weiter mit dem Monsterkonzert und dem Festbetrieb.

Ebikon: Bad über Festtage zu

Das Hallenbad Schmiedhof bleibt während der Weihnachtstage vom 23. Dezember 2019 bis 3. Januar 2020 geschlossen. Das schreibt die Gemeinde Ebikon auf ihrer Homepage.

Eich: Sternsinger unterwegs

Unter dem Motto «Kinder helfen Kindern» werden die Sternsinger am 5. Januar unterwegs sein. Dieses Jahr wird ein Projekt im Libanon unterstützt, wie die Gemeinde mitteilt.

Entlebuch: Petition gegen 5G

Beim Gemeinderat ist eine Petition «Neue Funktechnologie 5G» eingegangen, welche die Einführung dieser verhindern will. Der Gemeinderat prüfe das weitere Vorgehen und kontaktiere danach die Petitionäre, heisst es in einer Mitteilung. Der Gemeindeverband Unesco Biosphäre Entlebuch lädt derweil am kommenden Mittwoch, 11. Dezember 2019, 19.30 Uhr, im BBZN Schüpfheim zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung zum Thema «5G im Entlebuch» ein.

Gisikon: Fotos gesucht

Für den Gisiker Kalender 2020 sucht die Gemeinde noch Fotos, wie sie auf ihrer Homepage mitteilt. Ziel sei, jeden Monat ein schönes Bild aus der Gemeinde zu präsentieren. Die Verteilung des Kalenders werde Ende Jahr erfolgen. Bilder und Schnappschüsse kann man an folgende E-Mail-Adresse schicken: gemeinde@gisikon.ch.

Greppen: Adventskonzert

Am kommenden Sonntag findet in der Kirche St. Wendelin ein festliches Adventskonzert statt. Zusammen mit dem Zürcher Konzert- und Vokalensemble werden die Solisten Paul Haemig (Flöte), Midori Dumermuth (Gitarre), Kiyomi Higaki (Klavier) sowie Bariton Soon Kee Woo und Sopranistin Kyungbin Joo Weihnachtslieder interpretieren. Das Konzert beginnt um 17 Uhr, Kollekte.

Die Solisten Paul Haemig (Leitung und Flöte), Midori Dumermuth (Gitarre), Kiyomi Higaki (Klavier) sowie der Greppener Bariton Soon Kee Woo und die Sopranistin Kyungbin Joo interpretieren mit dem Vokalensemble die schönsten Weihnachtslieder und Werke von Bach, Vivaldi, Mozart u.a.

Die Solisten Paul Haemig (Leitung und Flöte), Midori Dumermuth (Gitarre), Kiyomi Higaki (Klavier) sowie der Greppener Bariton Soon Kee Woo und die Sopranistin Kyungbin Joo interpretieren mit dem Vokalensemble die schönsten Weihnachtslieder und Werke von Bach, Vivaldi, Mozart u.a.

Bild: PD

Hitzkirch: Infos zum Windpark

Die Initianten des Windparks Lindenberg laden zu einer Informationsveranstaltung ein. Im Rahmen einer Ausstellung können die Fortschritte beim umstrittenen Projekt begutachtet und Fragen an die Projektanten gestellt werden. Die Veranstaltung findet am 9. und 11. Dezember, um jeweils 18 bis 21 Uhr, im Pfarreiheim an der Aargauerstrasse 9a statt.

Hochdorf: Vorbildliche Spitex

Die der Spitex Hochdorf und Umgebung auferlegte Ausbildungspflicht von Fachpersonen und Lernenden wird vorbildlich erfüllt, wie die Organisation mitteilt. Das Ausbildungssoll wurde im vergangenen Jahr um 40 Prozent überschritten. Aktuell zählt die Organisation 72 Mitarbeitende in 42 Vollzeitstellen. Per 1. Januar wechselt die Spitex ihr Domizil von der Industriestrasse 6 an die Turbistrasse 25 in Hochdorf.

Kriens: Dritten Platz geholt

Nika Preisig vom Lehrbetrieb Novizonte in Kriens hat am vergangenen Wochenende an der regionalen Meisterschaft der Betreuungsberufe «Fa-Best» den dritten Platz geholt, wie die Organisatoren mitteilen. Der Sieg ging an Saskia von Flüe von der Kibiz Hofmatt in Zug, Platz zwei an Antonella Damiano von der Ägerikrippe in Oberägeri. Der Anlass fand im neuen Bildungszentrum Zodas in Emmenbrücke statt. Die drei Bestplatzierten können 2020 am überregionalen «Fa-Best»-Final in St. Gallen teilnehmen.

Saskia von Flüe von der KiBiZ Hofmatt in Zug (1. Rang), Antonella Damiano von der Ägerikrippe in Oberägeri (2. Rang),  Nika Preisig vom Lehrbetrieb Novizonte in Kriens (3. Rang)

Saskia von Flüe von der KiBiZ Hofmatt in Zug (1. Rang), Antonella Damiano von der Ägerikrippe in Oberägeri (2. Rang),  Nika Preisig vom Lehrbetrieb Novizonte in Kriens (3. Rang)

Bild: PD

Kriens: Carparking soll verhindert werden

Die FDP Kriens will keine Cars auf dem Grundstück Hinterschlund. Einwohnerrat Daniel Rösch hat deswegen eine dringliche Motion eingereicht. Das Areal befindet sich auf Krienser Boden, gehört aber der Stadt Luzern, die dort als Übergangslösung ein Carparking errichten will. Die Krienser FDP versucht nun, das mittels einer Anpassung des Bau- und Zonenreglements zu verhindern. Konkret soll für das Grundstück Hinterschlund eine Bebauungsplanpflicht eingeführt werden. Weiter soll das Reglement «befristete Zwischennutzungen» des Areals unterbinden, heisst es im Vorstoss. Stattdessen soll «eine zukunftsträchtige Entwicklung jenseits von Car-Parkplätzen» ermöglicht werden. 

Auf dieser Fläche links im Bild ist der Carparkplatz geplant.

Auf dieser Fläche links im Bild ist der Carparkplatz geplant. 

Bild: Pius Amrein (Kriens, 12. Juni 2015)

Kriens: Arztpraxis eröffnet

Am heutigen Mittwoch wird die neue Kinderarztpraxis an der Ringstrasse 37 in der Überbauung Schweighof in Kriens eröffnet. Geführt wird die Kinderarztpraxis Luzern Süd gemäss einer Mitteilung von Carole Winiger-Candolfi, die als Kinderärztin in verschiedenen Spitälern und Praxen in Bern, im Tessin, der Nordwest- und Zentralschweiz tätig war.

5 Bilder

Luzern: Juso feiert Jubiläum

Vor 125 wurde die Vorgängerorganisation der Juso Stadt Luzern gegründet. Es handelte sich schweizweit um eine Vorreitergruppe, wie die Jungpartei mitteilt. Zu diesem Anlass findet am Samstag im Jugendkulturhaus Treibhaus eine Feier statt. Start ist um 18 Uhr, der Eintritt kostet 5 Franken.

Luzern: Zunftmeister erkoren

Josef Portmann

Josef Portmann

Bild: PD

Der neue Zunftmeister der Mättli-Zunft Littau heisst Josef «Seppi» Portmann (53, Bild). Er tritt am 11. Januar die Nachfolge von Franz Bleisch an, wie die Zunft mitteilt. Portmann ist seit 2010 bei der Mättli-Zunft und seit rund einem Jahr Vizepräsident. Er arbeitet als Buchhalter und wohnt in Littau-Dorf. Unterstützt wird er an der Fasnacht von Weibel Peter Imfeld sowie von den beiden Knappen Marko Avramovic und Fatlum Islami.

Luzern: Präsident für Forum

Peter W. Ottiger

Peter W. Ottiger

Bild: PD

Peter W. Ottiger ist neuer Präsident des Sicherheitspolitischen Forums Zentralschweiz (SPFZ). Gemäss einer Mitteilung wurde er an der Generalversammlung zum 25-jährigen Jubiläum am 25. November im Armee-Ausbildungszentrum Luzern gewählt. Ottiger folgt auf Paul Jäger, der während sieben Jahren das SPFZ geleitet hat.

Malters: Glasfasernetz ausgebaut

Der Ausbau des Glasfasernetzes in Malters ist abgeschlossen, wie die Swisscom mitteilt. Damit stünden einem Grossteil der Einwohnerinnen und Einwohner Internetgeschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s zur Verfügung. Swisscom investiere jährlich 1,6 Milliarden Franken in die IT und Infrastruktur.

Malters: IG will in den Gemeinderat

Die Interessengemeinschaft Malters (IGM) schickt Aladino Cavallucci für einen der zwei frei werdenden Gemeinderatssitze ins Rennen, wie sie mitteilt. Derzeit ist die IGM nicht im Malterser Gemeinderat vertreten, sie unterstützt jedoch Hans Wyss (parteilos), der zu den Wahlen im März 2020 nicht mehr antritt. Cavallucci kandidiert für das Sozialdepartement, deren Vorsteherin Christine Buob (CVP) ebenfalls nicht mehr antritt. Cavallucci wurde als Sohn italienischer Einwanderer 1971 in Luzern geboren und wuchs in Reussbühl auf. Seit 2007 lebt er mit seiner Familie im Ortsteil Ennigen. Derzeit ist Cavallucci bei der IG Arbeit als Job-Coach tätig, wo er psychisch kranke Menschen bei der Integration in den Arbeitsmarkt begleitet. 

Neuenkirch: Otmar I. regiert 2020

Otmar Böbner-Hunziker

Otmar Böbner-Hunziker

Bild: PD

Die Höckeler Zunft Neuenkirch hatt einen neuen Zunftmeister. Ins Amt erkoren wurde Otmar Böbner-Hunziker (57, Bild). Als 38. Zunftmeister wird er, zusammen mit seiner Frau Jolanda, durch die fünfte Jahreszeit führen. Böbner arbeitet bei der Luzerner Polizei. Sein Motto lautet: «Öb Wasser, Bier oder Wii, mier si alli met Vollgas debi.»

Nottwil: Verband wird aufgelöst

Der Gemeindeverband für das Gemeindeschwimmen im Hallenbad des Schweizer Paraplegiker-Zentrums (SPZ) wird per Ende 2019 aufgelöst. Hintergrund ist die Inbetriebnahme des Hallenbades im Campus Sursee im vergangenen April. Verschiedene Gemeinden wollen sich nun auf dieses Hallenbad ausrichten. Die Führung der Schwimmaufsicht in Nottwil liegt ab Januar in den Händen des SPZ.

Schongau: Pater geht nach Mexiko

Pater Hans Weibel

Pater Hans Weibel

Bild: PD

Der Steyler Missionar Pater Hans Weibel (55) wurde vom Provinzkapitel in Mexiko zum Provinzial gewählt, wie die Medienstelle der Steyler Missionare mitteilt. Aufgewachsen ist Weibel im luzernischen Schongau. Er ist derzeit als Missionar in Kuba tätig.

Mehr zum Thema
Serie

Aus den Luzerner Gemeinden

Aus allen 83 Gemeinden des Kantons, von Verbänden, Korporationen, Schulen und Privaten, erhält unsere Redaktion täglich zahlreiche Nachrichten. Einen Teil davon finden Sie in diesem Artikel.