PETITION: St.-Anton-Spielplatz: WC kommt nicht – sofort

Der Grosse Stadtrat hat an seiner Sitzung vom 23. Oktober 2008 die Petition «Realisation und Betrieb einer öffentlichen WC-Anlage beim Kinderspielplatz St. Anton» behandelt. Er antwortet darauf mit einem Ja und einem Aber.

Drucken
Teilen
Kinder vergnügen sich auf dem Spielplatz St. Anton. (Archivbild Eveline Bachmann/Neue LZ)

Kinder vergnügen sich auf dem Spielplatz St. Anton. (Archivbild Eveline Bachmann/Neue LZ)

Der Grosse Stadtrat hat von der Petition Kenntnis genommen. Mit der Petition fordert das Petitionskomitee die Erstellung einer WC-Anlage beim Kinderspielplatz St. Anton. Der Auftrag soll bis Ende 2008 erteilt werden.

Der Stadtrat hat diesbezüglich folgende Haltung geäussert, wie es in einer Medienmitteilun heisst: Der Bereich Gebäudemanagement der Abteilung Immobilien ist zusammen mit der Stadtplanung und der Stelle für Sicherheitsmanagement der Stadt an der Erarbeitung eines neuen gesamtstädtischen WC-Konzeptes. Der erste Schritt mit der Aufnahme des Istzustandes ist erfolgt.

«Entscheid im Laufe des Jahres 2009»
Momentan wird eine Analyse erarbeitet, in der die einzelnen Anlagen im Detail auf ihre Tauglichkeit und Richtigkeit hinterfragt und diskutiert werden. Zudem müssen Fragen wie neue Standorte, Um- oder Ausbauten bestehender Anlagen, Ausbaustandard, Sicherheit, Wartung usw. gestellt und beantwortet werden. Das Anliegen wird mitberücksichtigt und fliesst in die Analyse ein, heisst es weiter. Ein Entscheid über das Konzept ist im Laufe des Jahres 2009 zu erwarten. Einer Auftragserteilung bis Ende 2008 kann jedoch nicht entsprochen werden.

Der Grosse Stadtrat erachtet es als richtig, dass das Anliegen in einem gesamtstädtischen Zusammenhang geprüft wird. Auch er möchte daher zuerst das Gesamtkonzept des Stadtrates abwarten. Dies schliesst eine sofortige Realisierung der Anlage jedoch aus.

scd