PFAFFNAU: Brand im Stall: 100 Schweine sind gestorben

Am Dienstagmorgen ist in einem Schweinestall in Pfaffnau ein Brand ausgebrochen. Nicht alle Tiere konnten gerettet werden.

Drucken
Teilen
Feuerwehrleute bekämpfen den Brand in Pfaffnau. (Bild Kantonspolizei Luzern)

Feuerwehrleute bekämpfen den Brand in Pfaffnau. (Bild Kantonspolizei Luzern)

Am Dienstag, 31. März, ging bei der Polizei kurz nach 8 Uhr die Meldung ein, dass es in Pfaffnau in einer Schweinescheune brenne. Wie es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Luzern heisst, brachte die Feuerwehr das Feuer jedoch schnell unter Kontrolle. Allerdings verendeten rund 100 Schweine aufgrund der starken Rauchentwicklung.

Die Brandursache konnte durch die Branddetektive der Kantonspolizei abgeklärt werden. Ursache war eine eingeschaltete Wärmelampe, welche auf den Boden fiel und dort liegendes Stroh entzündete. Der genaue Schadenbetrag kann noch nicht beziffert werden.

Im Einsatz standen 63 Eingeteilte der Feuerwehren Pfaffnau-Roggliswil, St. Urban und der Stützpunktfeuerwehr Zofingen.

ana