Pfarrei-Initiative mit erstem Erfolg

Erster Erfolg für die Initianten der Pfarrei-Initiative: Im November findet ein Gespräch mit den Bischöfen statt.

Merken
Drucken
Teilen
«Es ist erstaunlich, dass so viele Seelsorger die Initiative unterzeichnet haben.» Georg Schmucki, Sprecher der Pfarrei-Initiative. (Bild: pd)

«Es ist erstaunlich, dass so viele Seelsorger die Initiative unterzeichnet haben.» Georg Schmucki, Sprecher der Pfarrei-Initiative. (Bild: pd)

Die Initianten der Pfarrei-Initiative können einen ersten kleinen Erfolg verbuchen. Die drei Bischöfe Felix Gmür (Basel), Vitus Huonder (Chur) und Markus Büchel (St. Gallen) haben ihnen drei Terminvorschläge für ein Treffen im November angeboten. Dies erklärt Georg Schmucki, einer der vier Sprecher der Pfarrei-Initiative und Pfarrer von Niederuzwil SG, auf Anfrage unserer Zeitung.

«Es ist erstaunlich, dass so viele Seelsorger die Initiative unterzeichnet haben.» Georg Schmucki, Sprecher der Pfarrei-Initiative. (Bild: pd)

«Es ist erstaunlich, dass so viele Seelsorger die Initiative unterzeichnet haben.» Georg Schmucki, Sprecher der Pfarrei-Initiative. (Bild: pd)

Die Pfarrei-Initianten selber treffen sich ebenfalls im November. Dannzumal wollen sie einen Vorstand wählen, der die Geschicke der Initiative, die bereits von 316 Seelsorgern aus der Deutschschweiz unterzeichnet worden ist, leiten wird. Mit der Pfarrei-Initiative wollen die Seelsorger die Erneuerung der katholischen Kirche vorantreiben.

Christian Bertschi

Mehr Informationen auf www.pfarrei-initiative.ch.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Luzerner Zeitung, ihren Regionalausgaben oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.

Zur Diskussion steht in vielen Belangen die Ausrichtung der Kirche und die tägliche Praxis ihrer Mitarbeitenden. Im Bild die Katholische Kirche in Rotkreuz. Symbolbild. (Bild: Dominik Hodel / Neue ZZ)

Zur Diskussion steht in vielen Belangen die Ausrichtung der Kirche und die tägliche Praxis ihrer Mitarbeitenden. Im Bild die Katholische Kirche in Rotkreuz. Symbolbild. (Bild: Dominik Hodel / Neue ZZ)