Pfarrhaus Hellbühl brennt aus

Das Pfarrhaus in Hellbühl ist am Mittwochnachmittag komplett ausgebrannt. Was zum Brand geführt hat, ist noch unklar. Immerhin konnte das Archiv der Pfarrei gerettet werden.

Drucken
Teilen
Das Pfarrhaus in Hellbühl brannte aus. (Bild: Christian Bertschi / Neue LZ)

Das Pfarrhaus in Hellbühl brannte aus. (Bild: Christian Bertschi / Neue LZ)

Das Pfarrhaus in Hellbühl brannte aus. (Bild: Christian Bertschi / Neue LZ)

Das Pfarrhaus in Hellbühl brannte aus. (Bild: Christian Bertschi / Neue LZ)

Rund 70 Feuerwehrleute der Feuerwehren Neuenkirch-Hellbühl und Emmen standen im Einsatz. Die Kollegen von Emmen wurden insbesondere für den Atemschutz aufgeboten. Der Brand war nach gut einer Stunde gelöscht. Gemäss Angaben von Innozenz Mettler, Kommandant der Feuerwehr Neuenkirch-Hellbühl, brannte der Innenteil des Hauses aus, das Pfarrhaus ist unbewohnbar. An der Fassade ist vom Brand hingegen nicht allzu viel zu sehen.

Zuerst habe man aber nicht gewusst, ob sich noch eine Person im Haus befand. «Wir konnten die Person dann telefonisch erreichen. Trotzdem haben wir das Haus noch nach weiteren Personen durchsucht. Glücklicherweise befand sich niemand mehr darin», sagte Mettler. Die Brandursache ist noch offen, sie wird derzeit von Spezialisten der Luzerner Polizei abgeklärt. Immerhin konnte das Pfarrei-Archiv, das im Untergeschoss des Pfarrhauses lagerte, gerettet werden.

Christian Bertschi

Vom Pfarrhaus konnte lediglich das Archiv gerettet werden. (Bild: Christian Bertschi / Neue LZ)

Vom Pfarrhaus konnte lediglich das Archiv gerettet werden. (Bild: Christian Bertschi / Neue LZ)