Strafuntersuchung: Gegen Luzerner Springreiter Paul Estermann wird ermittelt

Gegen den Springreiter Paul Estermann läuft im Kanton Luzern eine Strafuntersuchung. Es besteht der Verdacht, dass Estermann gegen das Tierschutzgesetz verstossen habe.

Drucken
Teilen
Zeigte sich im letzten Jahr von der besten Seite an der Zuger Springkonkurrenz: der Hildisrieder Paul Estermann auf dem Wallach Lord Pepsi. (Bild: Katja Stuppia)

Zeigte sich im letzten Jahr von der besten Seite an der Zuger Springkonkurrenz: der Hildisrieder Paul Estermann auf dem Wallach Lord Pepsi. (Bild: Katja Stuppia)

(sda) Urs Wigger, Sprecher der Luzerner Polizei, bestätigte demnach eine Meldung von «Blick.ch». Gemäss dem Online-Portal soll ein ehemaliger Pferdepfleger ausgesagt haben, dass Estermann die Stute «Castlefield Eclipse» geschunden habe. Wann die Strafuntersuchung abgeschlossen sein könnte, liess der Sprecher der Polizei offen. 

Paul Estermann gehört zur Spitze des Schweizer Reitsports. Er wird Ende August in Göteborg an den Europameisterschaften teilnehmen.