Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Lehrgang für Pflegefachpersonen komplett erneuert

Mit dem Ausbildungsbeginn der Pflegefachpersonen startet auch gleich der neu gestaltete Bildungsgang. Dieser soll die Studenten besser vorbereiten.
Chiara Zgraggen
146 Frauen und 13 Männer starten heute den Lehrgang Pflege HF. (Bild:PD)

146 Frauen und 13 Männer starten heute den Lehrgang Pflege HF. (Bild:PD)

Pflegefachpersonen HF sind gefragter den je. Die Arbeitskräfte, die etwa zwischen einem Ärzteteam und den Fachangestellten Gesundheit (Fage) agieren, werden unter anderem in Luzern ausgebildet. Dort ist Anfang November der überarbeitete Lehrgang gestartet.

«Die Bildungsgänge wurden komplett und gemeinsam mit der Praxis neu entwickelt. Die Studierenden besuchen neu arbeitsfeldübergreifend, also nicht mehr in Klassen aufgeteilt, sieben Module pro Jahr», sagt Cécile Berlinger, Leiterin Kommunikation und Marketing beim Bildungszentrum Gesundheit Zentralschweiz (XUND) auf Anfrage unserer Zeitung.

Jedes Modul behandle eine Patientensituation, die mit jedem Ausbildungsjahr komplexer werde. «Die Pflege der Patienten wird so ganzheitlich betrachtet», so Cécile Berlinger.

Die neuen Ausbildungsgänge seien in einem mehrjährigen Prozess gemeinsam mit der Praxis entwickelt worden. «Es war uns wichtig, von Beginn an alle an der Ausbildung Beteiligten einzubeziehen», sagt Jörg Meyer, Direktor des Bildungszentrums XUND.

Ausbildungsstart neu vier Mal pro Jahr

Die neuen Bildungsgänge starten jährlich vier Mal. Dies ist schweizweit ein Novum. Laut XUND können durch die vier Starts pro Jahr Spitzen von frisch Diplomierten vermieden und besser auf das ganze Jahr verteilt werden. «Damit schaffen wird es, die Zentralschweizer Alters- und Pflegezentren, Spitäler sowie Spitex-Organisationen regelmässig mit qualifizierten Pflegefachpersonen zu versorgen», erklärt Tobias Lengen, Geschäftsführer des Ausbildungsverbandes XUND.

Anfang November haben 159 Studenten ihre Ausbildung begonnen. Davon 146 Frauen und 13 Männer. Darunter sind etwa Laborantinnen, Pharmaassistentinnen oder auch Fachangestellte Gesundheit. Die Nachfrage nach dem Lehrgang sei sehr hoch. «Für den aktuellen Start vom Montag konnten alle angebotenen Klassen besetzt werden. Auch für den Winter und Frühling ist die Nachfrage hoch», so Cécile Berlinger.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.